Seite auswählen

Werbung

„KiKA Award“: Sender belohnt Engagement junger Menschen

„KiKA Award“: Sender belohnt Engagement junger Menschen
Foto: KiKA

Projekte von jungen Menschen aus den Bereichen Forschung, Nachhaltigkeit, gesellschaftliche Verantwortung und soziales Engagement möchte der Kinderkanal mit dem „KiKA Award“ auszeichnen. Wer gewinnt, entscheidet eine Kinderjury in einer Liveshow.


Dass Kinder und Jugendliche einiges auf die Beine stellen können, ist spätestens seit der Bewegung Fridays for Future klar. Solches Engagement möchten der Kinderkanal „KiKA“, ARD und ZDF würdigen. „Der ‚KiKA Award‘ legt den Fokus auf Kinder und Jugendliche, die versuchen, die Welt ein bisschen besser zu machen“, sagt Jessica Schöne, die die Preisverleihung moderieren wird.

Für die Auszeichnung können sich junge Menschen nun zum zweiten Mal mit ihren Projekten im Bereich Forschung, Nachhaltigkeit, gesellschaftlicher Verantwortung und sozialem Engagement bewerben. Das Besondere: Der Gewinner wird nicht von Erwachsenen gekürt. Eine Kinderjury und das Publikum beurteilen die Projekte.

„KiKA Award“ in fünf Kategorien

Bei der Auszeichnung gibt es fünf Kategorien: den „KiKA Young Science Award“ für die nützlichste Erfindung, den „KiKA Clever Online Award“ für verantwortungsvolle Mediennutzung, den „KiKA For our Planet Award“ für nachhaltiges Engagement, den „KiKA Make a Change Award“ für sozialpolitisches Engagement und den „KiKA Kinder für Kinder Award“ für das Engagement von Kindern für Kinder.

Bewerbung bis 14. Juli

„All diese Projekte müssen gesehen und gewürdigt werden. Und genau das tun wir mit einer großen Show und mit tollen Persönlichkeiten, die es gar nicht abwarten können, die Teilnehmenden kennenzulernen“, sagt Schöne. Einzelpersonen oder Gruppen können sich noch bis Mittwoch, 14. Juli, unter kika-award.de mit ihrem Projekt bewerben. Dort bekommen sie auch weitere Informationen. Die überzeugendsten Ideen nehmen an der Liveshow am 26. November um 19.30 Uhr auf „KiKA“ teil.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Laura Ebeling

Laura (22) studiert Kommunikationsmanagement - oder einfacher gesagt "irgendwas mit Medien". Von ihren Kenntnissen macht sie auch hier Gebrauch und beschäftigt sich gerne mit Themen wie Gleichberechtigung, dem politischen Geschehen und - für Frauen typisch - Fußball.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend