Seite auswählen

Werbung

„Thor: Love and Thunder“: Fans freuen sich auf Bösewicht Gorr

„Thor: Love and Thunder“: Fans freuen sich auf Bösewicht Gorr
Foto: Disney/Marvel

In „Thor: Love and Thunder“ spielt Christian Bale den Bösewicht „Gorr den Götterschlächter“. Fans feiern die Besetzung – und Andeutungen aus dem neuen Marvel-Trailer zum vierten Teil um Donnergott Thor.


Vom DC-Held zum Marvel-Schurke: Christian Bale spielt in dem neuen Marvel-Film „Thor: Love and Thunder“ den Bösewicht „Gorr den Götterschlächter“. Das geht aus einem zweiten Trailer hervor, den die Marvel Studios jetzt auf Youtube veröffentlichten. Zwischenzeitlich war der rund zweiminütige englische Clip auf Platz 1 der deutschsprachigen Youtube-Trends geklettert und hat innerhalb von kurzer Zeit bereits Millionen Aufrufe.

Trailer lässt mutmaßen: Donnergott vs. Gorr

Im vierten Teil der Reihe rund um Marvel-Held Thor möchte Gorr alle Götter vernichten – auch den titelgebenden Donnergott. „Das ist mein Schwur. Alle Götter werden sterben“, sagt Bales Rolle im Trailer. Dabei ist der Oscar-Preisträger komplett weiß geschminkt, hat eine Glatze und gelbe Augen. Die veröffentlichten Szenen lassen mutmaßen, dass Gorr und der Donnergott aufeinandertreffen und sich bekämpfen werden.

„Thor: Love and Thunder“: Fans freuen sich über Besetzung

Die Freude der Fans über die Besetzung ist groß. „Christian Bale gehört per se zu meinen Lieblingsschauspielern und der Trailer macht auf jeden Fall Lust auf mehr! Klasse, freue mich drauf!“, schreibt ein User auf Twitter. Ein anderer Nutzer erklärt: „Ich hoffe, die nehmen den Feind mal wirklich ernst. Und Christian Bale sieht dort einfach mal richtig Badass aus, finde ich.“

Quelle: Disney/Marvel

Film ab 8. Juli in den Kinos

Der Marvel-Superheld Thor begibt sich im vierten Teil auf die Suche nach innerem Frieden – wird dabei jedoch von Gorr gestört. Für den Kampf gegen den Götterschlächter holt sich der Gott Hilfe von Valkyrie, Korg und seiner Ex-Freundin Jane Foster, die – zu Thors Verwunderung – als „Mighty Thor“ seinen magischen Hammer Mjölnir schwingt. Auf weitere Details zum Film müssen die Fans nicht mehr lange warten, denn „Thor: Love and Thunder“ wird ab dem 8. Juli in den Kinos zu sehen sein.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Laura Ebeling

Laura (24) studiert Kommunikationsmanagement - oder einfacher gesagt "irgendwas mit Medien". Von ihren Kenntnissen macht sie auch hier Gebrauch und beschäftigt sich gerne mit Themen wie Gleichberechtigung, dem politischen Geschehen und Fußball.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert