Select Page

Advertisement

Starbucks-Becher in „Game of Thrones“-Folge: Sender klärt auf

Starbucks-Becher in „Game of Thrones“-Folge: Sender klärt auf
Foto: Helen Sloan/AP

Geschicktes Product-Placement oder doch ein fataler Fehler? In der neuen Folge der Erfolgsserie „Game of Thrones“ findet sich ein Starbucks-Becher. Nun räumt der Sender ein: Es handelt sich um einen Fehler.


Der Starbucks-Becher, der sich in einer Folge der Erfolgsserie „Game of Thrones“ eingeschlichen hat, war ein Fehler. Das gab der Sender HBO nun zu. „Es tut uns leid“, sagte der Produzent der Serie, Bernie Caulfield, in der Radiosendung WNYC. Scherzhaft fügte er hinzu: „Westeros war tatsächlich der erste Ort überhaupt, an dem es Starbucks gab.“

Es sei erstaunlich, dass der Fehler niemandem im Produktionsteam aufgefallen sei, obwohl alle 1000 Prozent geben würden. „Wenn dieser Becher aber das schlimmste ist, was die Leute finden, haben wir viel richtig gemacht.“ Der Fehler sei peinlich, aber das Team nehme es mit Humor. In einem Statement von HBO heißt es: „Der Latte, der in der Episode auftaucht, war ein Fehler. Daenerys hatte eigentlich einen Kräutertee bestellt.“

„Überrascht, dass sie keinen Dragon Drink bestellt hat“

In einer Szene der jüngsten Folge ist zu sehen, wie Tormund Riesentod und Jon Schnee im Gespräch sind, am Tisch sitzt Daenerys Targaryen – vor ihr der To-Go-Becher der Kaffee-Kette. Inzwischen hat sich auch Starbucks amüsiert auf Twitter geäußert. „Um ehrlich zu sein, wir sind überrascht, dass sie keinen Dragon Drink bestellt hat.“

Von RND/msk


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spotify-Playlist des Monats

UNSERE MADS-PARTNER

Send this to a friend