Seite auswählen

Werbung

Studie: Vor diesen Entwicklungen haben Studenten Angst

Studie: Vor diesen Entwicklungen haben Studenten Angst
Foto: dpa

Künstliche Intelligenz oder die Flüchtlingssituation? Das sind keine Entwicklungen, die Studenten Angst machen. Es sind andere, sagt die Deutsche Bildung AG.


Anstrengende Mitbewohner, BaFöG-Anträge und Klausuren sind Dinge, die Studenten auf die Nerven fallen. Angst haben die Wenigsten vor ihnen. Denn die ist in anderen Bereichen gelagert.

Die Deutsche Bildung AG, Deutschlands größter Studienfond-Anbieter, hat in einer Umfrage unter knapp 7000 Nachwuchsakademikern aller Fachrichtungen nach Entwicklungen gefragt, die den Studenten am meisten Sorge oder sogar Angst bereiten.

Studenten sind Digital Natives und Klimaschützer

Überraschend: Nur 35 Prozent erleben die aktuelle Flüchtlingssituation als besorgniserregend, den weltweiten Terror allerdings schon 67 Prozent. Doch das ist noch nicht die Hauptsorge.

Viel mehr Angst haben die Studenten vor Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus (78 Prozent) und dem Klimawandel (77 Prozent).

Weniger überraschend: Der Digitalisierung und künstlichen Intelligenz blicken 47 Prozent gelassen entgegen, nur jeder Vierte ist von dessen Entwicklung besorgt.

Von Sarah Seitz

Mehr MADS-Themen:


Über den Autor/die Autorin:

Sarah Seitz

Sarah (22) studiert Politik und Germanistik auf Lehramt und kann sich herrlich über Fußball, Politik und die Welt im Allgemeinen aufregen. Besonders gern auf Papier.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spotify-Playlist des Monats

Videos

Wird geladen...

UNSERE MADS-PARTNER

Send this to a friend