Seite auswählen

Werbung

Novak Djokovic: Netflix plant Doku über Ausweisung des Tennisspielers

Novak Djokovic: Netflix plant Doku über Ausweisung des Tennisspielers
Foto: picture alliance/dpa/AP | Darko Bandic

Der Streaminganbieter Netflix plant eine Dokumentarserie über Tennisprofis. Darin soll es Medienberichten zufolge auch um Novak Djokovic gehen, der in diesem Jahr die Australian Open verpasst, weil er als Ungeimpfter das Land verlassen musste.


Wird das Ausweisungsdrama um Tennisprofi Novak Djokovic in einer Netflix-Doku zu sehen sein? Wie der Streamingdienst Mitte Januar bestätigte, plane das Unternehmen eine Dokumentarserie über internationale Tennisprofis. „Zum ersten Mal können Fans ein Jahr im Leben einiger der weltbesten Tennisspieler miterleben, wenn sie um die Welt reisen und versuchen, auf den größten Bühnen des Sports zu gewinnen“, heißt es in der Ankündigung. Die Serie begleitet die vier Grand-Slam-Turniere, die ATP-Tour und die WTA-Tour – beginnend mit der Saison 2022 bei den Australian Open.

Novak Djokovic: Kamerateam bei Einreise vor Ort

Daher sei auch ein Kamerateam des Streamingdienstes bei der Ankunft von Novak Djokovic in Australien vor Ort gewesen, um den Tennisprofi für die geplante Dokumentation zu begleiten und „explosive Bilder“ aufzunehmen, berichtet die britische Boulevardzeitung „Daily Mail“. Inwiefern das Kamerateam jedoch während der Tage in Australien tatsächlich Zugang zu dem berühmten Tennisspieler hatte, ist unbekannt.

Djokovic musste Australien am Sonntag nach langem Gerangel verlassen. Zuvor hatte das Einreiseministerium des Landes ihm das Visum zum zweiten Mal entzogen. Der 34-Jährige wollte beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne seinen Titel verteidigen. Allerdings ist der serbische Weltranglistenerste ungeimpft, und Australien lässt grundsätzlich nur Geimpfte ins Land, sofern keine gesundheitlichen Gründe gegen die Corona-Impfung sprechen. Das ist bei Djokovic nicht der Fall. Wie umfangreich das Ausweisungsdrama um den Tennisprofi in der Netflix-Serie zu sehen sein wird, wird sich wohl erst bei Veröffentlichung zeigen. Das Unternehmen äußerte sich bislang nicht dazu.

Netflix möchte Leben von Tennisprofis zeigen

Netflix teilte bislang nur mit, dass die Dreharbeiten zurzeit bei den Australien Open stattfinden. Die Serie solle „einen ungefilterten Blick auf das Leben innerhalb des professionellen Tennissports aus der Perspektive der Spieler und ihrer Teams“ bieten. Dabei orientiere man sich an der bereits erschienen Doku „Formel 1: Drive to Survive“. Beide Dokureihen werden vom Londoner Unternehmen „Box to Box Films“ produziert.



Über den Autor/die Autorin:

Laura Ebeling

Laura (24) studiert Kommunikationsmanagement - oder einfacher gesagt "irgendwas mit Medien". Von ihren Kenntnissen macht sie auch hier Gebrauch und beschäftigt sich gerne mit Themen wie Gleichberechtigung, dem politischen Geschehen und Fußball.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert