Select Page

Advertisement

Johanna liebt das Uni-Leben in Uppsala

Johanna liebt das Uni-Leben in Uppsala
Foto:  privat

Jede Woche stellen wir Jugendliche vor, die im Ausland leben und lernen. Diese Woche erzählt Johanna Rose (24) von ihrem Studium im schwedischen Uppsala.


In meinem ersten Schweden-Urlaub habe ich mich direkt in das Land verliebt. Die Natur, die Sprache, die Architektur, die Leute – alles ist schön. Für mich war klar, dass ich hier mal eine Zeit lang wohnen möchte. Da es in Schweden keine Studiengebühren und zudem viele Studiengänge auf Englisch gibt, habe ich mich dazu entschlossen, meinen Master in Medienwissenschaften im hohen Norden zu machen. 

Die Wahl fiel schnell auf Uppsala, eine kleine Studentenstadt in der Nähe von Stockholm. Wenn ich „klein“ sage, meine ich deutsche Verhältnisse. Denn mit etwa 150 000 Einwohnern ist Uppsala schon die viertgrößte Stadt Schwedens. Die Wohnungssuche ist schwierig. Aber über Facebook-Gruppen, Studentenverbindungen oder die Website „blocket“, quasi das schwedische Ebay Kleinanzeigen, klappt es dann doch. Nach einem halben Jahr im Studentenwohnheim wohne ich jetzt in einer WG mit einem deutschen Freund, nur fünf Minuten von meinem Campus entfernt. 

Ob bei Sonne oder Schnee: So oft es geht, ist Johanna in der Natur.
Foto: privat

Das Besondere an Uppsala ist für mich das einzigartige Uni-Leben. 13 verschiedene Studentenverbindungen, genannt „nations“, gestalten einen großen Teil davon. Sie organisieren Partys oder bieten in ihren Gebäuden Wohnungen, Bibliotheken, Restaurants, Bars, Chöre, Theater- und Sportgruppen an. Hier halten sich die schwedischen genau wie die internationalen Studenten auf, wenn sie nicht in der Uni sind. Ein großer Vorteil: Essen und Trinken sind bei den „nations“ wesentlich günstiger als in normalen Restaurants oder Bars. 

Ansonsten ist das Leben in Schweden leider ziemlich teuer. Vor allem für Lebensmittel und Mieten zahlt man deutlich mehr als in Deutschland. Dafür ist die Lebensqualität aber auch sehr hoch: In weniger als einer Stunde erreiche ich traumhafte schwedische Seen und Wälder oder die Hauptstadt Stockholm und den Schärengarten.

Aufgezeichnet von Johanna Stein

Weitere Folgen:

Annkathrin macht ihren Master-Abschluss in Chile

So ist es, in Amsterdam zu studieren

Valerie jobbt in Vancouver

Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spotify-Playlist des Monats

UNSERE MADS-PARTNER

Send this to a friend