Seite auswählen

Werbung

So protzig rappt Olexesh über die Quarantäne

So protzig rappt Olexesh über die Quarantäne
Foto: Instagram/ @Olexesh

Protzig, wenig kreativ – dafür aber eingängig: In seiner neuen Single rappt Olexesh über die Quarantäne und Zukunftsängste. So klingt „Quarantän“.


Die Quarantäne fordert die Musikszene heraus. Konzerte wurden abgesagt oder werden ins Internet verlagert – viele Künstler machen hohe Verluste. Deutsch-Rapper Olexesh zählt zu den Künstlern, die versuchen, ihre Musik der Situation anzupassen. Sein neuer Track trägt deshalb den Titel „Quarantän“. Produziert wurde der Song von DJ Hell Yes. Zugegeben: So richtig kreativ ist der Inhalt nicht. Funktionieren tut der Song trotzdem – nämlich als erster Vorgeschmack auf Olexesh neues Album „Ufos überm Block“. 

In „Quarantän“ begegnet Olexesh seinen Fans in üblich protziger Rapper-Manier. „Schließ dich ein, lass Para zähl’n, Merkel schickt uns alle in Quarantän“, rappt der Darmstädter. Geld zählen während der Isolation? Schon ziemlich höhnisch, wenn bedacht wird, wie viele Menschen derzeit ihren Job verlieren. Aber gut, das ist eben Deutsch-Rap. Gelegentlich wird der Text dann doch etwas tiefgründiger, etwa wenn Olexesh Zukunftsängsten anspricht: „Wie viel Dosen reichen uns, ich muss überleb’n, zähl die Tage, Merkel wohnt in Villa, muss nicht geh’n“. Harte Rhythmen wechseln sich ab mit eingängigen entspannten Lines. Wann das neue Album des Deutsch-Rappers erscheint, ist noch unklar.


Über den Autor/die Autorin:

Nina Hoffmann

Nina (24) studiert Soziologie und kennt somit alle Sprüche über eine Karriere als Taxifahrerin. Statt an ihren Fahrkünsten zu feilen, liest sie lieber Texte über Gender-Fragen und Emanzipation - oder noch besser: Die dazugehörigen Kommentare der Facebook-Nutzer/innen.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...
Send this to a friend