Seite auswählen

Werbung

Electric Callboy machen mit „Fuckboi“ Lust auf ihr anstehendes Album

Electric Callboy machen mit „Fuckboi“ Lust auf ihr anstehendes Album
Foto: Century Media Records

„Fuckboi“ klingt anders als man es von der Rockband Electric Callboy gewohnt ist. Dennoch ist die neue Single absolut hörenswert, meint MADS-Autor Finn.


Electric Callboy haben schon mehrfach bewiesen, dass sie ganz unterschiedliche Genres bis zur Perfektion beherrschen. Ihre Single „Hypa Hypa“ haben sie mit diversen anderen Musikern zusammen in unterschiedlichsten Versionen neu aufgelegt – darunter die Mittelalter-Punk-Band Saltatio Mortis, Pop-Musiker Sasha und die Westernrocker The BossHoss. Mit der neuen Single „Fuckboi“ machen die Musiker aus Castrop-Rauxel nun Lust auf das kommende Album „Tekkno“. Musikalisch haben sie sich einmal mehr weiterentwickelt. Ob der neue Sound von „Fuckboi“ sinnstiftend für das Album sein wird, bleibt abzuwarten.

„Fuckboi“: E-Gitarren mal unverzerrt

Eine einprägsame Melodie gespielt von einem Synthesizer, fetter, gegenläufiger Beat und auf einmal setzen laute E-Gitarren und ein Schlagzeug ein: So beginnen viele der beliebtesten Songs von Electric Callboy. Der neue Song „Fuckboi“ funktioniert gänzlich anders. Am Anfang spielt eine unverzerrte, klare Gitarre, der Gesang ist bewusst und vorsichtig – kein Vergleich zu den teilweise geschrienen Songs, die sich sonst im Repertoire der Band befinden. Natürlich entwickelt sich aus dem seichten Einstieg schnell eine laute Alternative-Rock-Nummer. Aber eben eher im Stil von Papa Roach als von Electric Callboy, wie man sie kennt.

Bei der Produktion von „Fuckboi“ hatten Electric Callboy Hilfe von der Alternative-Band Conquer Divide. Schon länger steht fest, dass die fünf Frauen bei der anstehenden Tour dabei sein werden. Nun haben beide Gruppen auch einen gemeinsamen Song.

Der Songtext der neuen Single ist aufgebaut wie ein Gespräch: Eine Person befürchtet, nicht gut genug zu sein, um vom Gegenüber geliebt zu werden. Dieses sieht das offensichtlich anders. Am Ende sind sie sich einig: „No matter what they say I wanna be with you.“

„Fuckboi“ klingt weniger verrückt als etwa die vorangegangene Single „Spaceman“. Trotzdem ist der Song mitreißend und gut gemacht. Bleibt nur zu hoffen, dass Electric Callboy nicht zu schnell erwachsen werden und auf dem für den 9. September angekündigten Album auch wieder ein paar abgedrehte Lieder zu hören sein werden.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Finn Bachmann

Finn (20) hat seit Kurzem sein Abitur in der Tasche. In seiner Freizeit ist er nicht nur bei der Feuerwehr, für MADS und die Hannoversche Allgemeine Zeitung schreibt er über Lokales, Internationales und was ihn sonst so bewegt.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend