Seite auswählen

Werbung

„Buba“ erzählt die Vorgeschichte von „How to Sell Drugs Online (Fast)“

„Buba“ erzählt die Vorgeschichte von „How to Sell Drugs Online (Fast)“
Foto: Bernd Spauke

Die deutsche Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“ ist auf Netflix zum Erfolg geworden. Im August soll nun der Film „Buba“ erscheinen, der vor den Ereignissen der Serie spielen soll.


In „Buba“ geht es um einen alten Bekannten: Wie bereits in der Erfolgsserie „How to Sell Drugs Online (Fast)“ schlüpft Schauspieler Bjarne Mädel in die Rolle des Kleinkriminellen Jakob Otto alias Buba. Der Film soll am 3. August bei Netflix erscheinen.

„Buba“ ist ein Spin-Off zu „How to Sell Drugs Online (Fast)“

Den Rahmen für den neuen Film bildet „How to Sell Drugs Online (Fast)“. In dieser Serie geht es um Moritz, der aus dem Haus seiner Eltern heraus einen Online-Drogenversand gründet, um seine Ex-Freundin zurückzugewinnen. Aus kleinen Deals wird schnell der größte Drogenversand Europas. In diesem Geschäft bekommt es Moritz auch mit Buba zu tun, den wir nun in einem Spin-Off besser kennenlernen.

Film liefert Hintergründe zu Bubas Leben

Chronologisch gesehen spielt der Film vor der Handlung der Serie. Zuschauerinnen und Zuschauer erfahren in der eineinhalb stündigen Krimi-Komödie, warum Buba so abgedreht ist. Immer wenn er glücklich ist, passiert etwas Schreckliches – wenn es ihm schlecht geht, passiert etwas Gutes. Deshalb glaubt er, alle positiven Gefühle und Ereignisse in seinem Leben mit Schmerzen und negativen Erfahrungen ausgleichen zu müssen.

Über einen langen Zeitraum funktioniert sein System, das eigene Leben auf diese Weise so gut es geht zu sabotieren und so unangenehm wie möglich zu machen. Eines Tages verliebt er sich jedoch und sein Leben wird noch chaotischer als zuvor.

Von Tim Klein


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautorinnen und -autoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend