Seite auswählen

Werbung

Sommerferien zu Hause: Fünf Tipps gegen Langeweile

Sommerferien zu Hause: Fünf Tipps gegen Langeweile
Foto: Unsplash/Sinitta Leunen

Die Sommerferien haben in vielen deutschen Bundesländern schon die Halbzeit überschritten, neigen sich mancherorts auch dem Ende. Wer nicht in den Urlaub fährt, dem könnten so langsam die Ideen ausgehen, wie sich die freie Zeit verbringen lässt. MADS gibt Tipps.


Tipp 1: Selbst zum DJ werden

In Deutschland gibt es auch im Sommer mal ein paar Regentage – oder aber es ist einfach viel zu heiß, um das Haus zu verlassen. Da ist die Langeweile meist nicht fern. Wer sich für Musik interessiert, kann sich auf der Website rave.dj in das Leben eines Musikproduzenten hineinversetzen. Hier kannst du selbst mit deinen Lieblingssongs verrückte Remixe erstellen. Vielleicht entdeckst du dadurch ja sogar ein geheimes Talent.

Foto: Unsplash/Alfonso Scarpa

Tipp 2: Dein Zuhause neu gestalten

Neuer Sommer, neues Glück? Vielleicht brauchst auch du mal eine Veränderung in deinem Leben und dazu zählen nicht nur neue Sommeroutfits. Denn wenn neue Klamotten ins Haus kommen, müssen die alten möglicherweise weichen – Stichwort: Kleiderschrank ausmisten. Hier kannst du dir auch etwas Taschengeld dazu verdienen, wenn du sie auf Second-Hand-Seiten wie Vinted verkaufst. Wenn das erledigt ist, hast du die Möglichkeit, dein Zimmer umzuräumen oder neu zu dekorieren – hierbei sind wiederum Secondhandläden eine gute Adresse für neue Dekoelemente.

Lies auch: Vinted, Rebuy oder lokaler Shop: Hier gibt es Secondhand-Schätze

Tipp 3: Ordentlicher Start ins neue Schuljahr

Eigentlich hat ja niemand Lust, sich in den Ferien mit dem Thema Schule zu befassen. Doch wer rechtzeitig anfängt, hat genug Zeit für individuelle Schulsachen. Denn statt nur ein paar neue Stifte zu kaufen, könntest du dich auch mal deinen Mappen widmen – die brauchen potenziell neue Deckblätter oder Inhaltsverzeichnisse. Diese kannst du entweder einfach aus dem Internet ausdrucken und dann selbst bemalen oder eigenständig welche designen. Bei alledem kannst du dir Inspiration von Pinterest und Co. holen.

Foto: Unsplash/Jo Szczepanska

Tipp 4: Sommerwichteln im Einkaufszentrum

Bist du mit einem oder mehreren Freunden unterwegs, und ihr habt einen Supermarkt in der Nähe? Dann ist dieser Tiktok-Trend etwas für euch: Ihr sucht euch zusammen verschiedene Kategorien aus, etwa Lieblingsgetränk, Lieblingssüßigkeit, Gegenstand mit der jeweiligen Lieblingsfarbe und so weiter. Jeder muss dann Gegenstände für die andere Person kaufen, die zu den Kategorien passen. Wichtig hierbei: Geht in verschiedene Richtungen und haltet bis zum Ende geheim, was ihr für die andere Person gekauft habt. Danach präsentiert ihr euch gegenseitig die gekauften Artikel und erzählt, was ihr euch dabei gedacht habt.

Tipp 5: DIY-Ideen ausprobieren

Brauchts du eine Beschäftigung für deine Hände, während du einen einen Podcast hörst oder eine Serie schaust? Dann versuche dich doch mal wieder am Basteln. Du könntest zum Beispiel die alten Bügel- beziehungsweise Steckperlen aus deiner Kindheit aus dem Keller hervorholen, denn von Schlüsselanhängern über Geschenkekarten bis zu Telleruntersetzer lassen sich mit den Bastelperlen einige Sachen zaubern.

Von Haley Tschammer


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautorinnen und -autoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend