Seite auswählen

Werbung

So verletzlich zeigt sich Bishop Briggs in ihrem zweiten Album

So verletzlich zeigt sich Bishop Briggs in ihrem zweiten Album
Foto: Island Records

Sie singt mit starker Stimme über emotionale Themen. Auf ihrem zweiten Album „Champion“ zeigt sich Bishop Briggs verletzlich.


Orientierungslosigkeit, Trennungsschmerz und Selbstbestimmung – Bishop Briggs wählt keine leichten Thema für ihr zweites Album „Champion“. Mit schlichter Instrumentalisierung und weicher, aber gleichzeitig starker Stimme zeigt sich die Britin in „Someone Else“ verletzlich.

Die Künstlerin verbindet gekonnt emotionale Themen mit explosivem Großstadt-Pop und akustischen Elementen – und beweist damit ihr musikalisches Talent. Ruhig und nachdenklich singt die 27-Jährige in „Someone Else“ über Selbstzweifel und Chaos im Kopf: „Everything’s changin’ all around me. Caught up in the chaos that surrounds me“.

Eine andere Seite zeigt sie dagegen in „Jekyll & Hyde“. Das sakrale Orgelspiel schwillt an und endet in einem treibendem Rhythmus und eingängigen Beats. Ihre kräftige Stimme und die schallenden Riffs dominieren den Song. „Was feeling so weak but baby I’m strong. Little did I know I’m a champion“ bestärkt sie sich selbst im Title-Track „Champion“. Zu eingängigen, poppigen Beats beschäftigt sie sich mit Selbstakzeptanz und dem schwierigen Weg dahin

Von Ella Rinke


Weitere MADS-Plattenkritiken:


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend