Seite auswählen

Werbung

MADS-Kolumne: Liebes Secondhandshirt,

MADS-Kolumne: Liebes Secondhandshirt,
Foto: Unsplash/ @sadswim

Der Tag des Handtuchs, Polizei auf dem Fusion-Festival oder Dick-Pic-Memes – jede Woche kommentieren wir Internetphänomene, Gesellschaftliches oder Kurioses. Dieses Mal: Das Secondhandshirt.


einigen warst du früher peinlich. Übergroße Shirts mit unmodischen Aufdrucken wurden schließlich von anderen Kindern auf dem Pausenhof öfter mal belächelt. Dass manche Menschen eben einfach nicht genug Geld für aktuelle Modetrends haben, haben viele von uns nicht verstanden. Heute liegt Secondhand im Trend. Ziemlich cool eigentlich. Doch einige Hipster-Läden schmücken sich nun mit dem trendigen Label, verkaufen allerdings nur Markenklamotten, die immer noch überteuert und nicht wirklich gut für den Geldbeutel sind. Nun verzehren sich also auch die coolen Kids, die früher über dich schmunzelten, nach dir. Welch Ironie.

Mag’s nachhaltig, MADS

Zum Weiterlesen:


Über den Autor/die Autorin:

Nina Hoffmann

Nina (24) studiert Soziologie und kennt somit alle Sprüche über eine Karriere als Taxifahrerin. Statt an ihren Fahrkünsten zu feilen, liest sie lieber Texte über Gender-Fragen und Emanzipation - oder noch besser: Die dazugehörigen Kommentare der Facebook-Nutzer/innen.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend