Seite auswählen

Werbung

Kino für Zuhause: Diese Filmklassiker solltest du gesehen haben

Kino für Zuhause: Diese Filmklassiker solltest du gesehen haben
Foto: Unsplash/Aleks Dorohovich

Das Coronavirus zwingt deutschlandweit Schüler zu verfrühten Ferien – der perfekte Zeitpunkt für gute Filme, findet MADS-Autorin Annika.


Der neue James-Bond-Film wurde in den November verschoben, ohnehin haben die meisten Kinos geschlossen. Dass du auf sehenswerte Streifen trotzdem nicht verzichten muss, zeigen diese Filmklassiker.

Dunkirk

Christopher Nolans Kriegsfilm von 2017 überzeugt nicht durch große Kampfszenen, sondern durch seine bedrückende Atmosphäre. Erzählt wird von der Operation Dynamo, also der Rettung britischer und französischer Soldaten aus dem vom deutschen Militär eingekesselten Dünkirchen während des Zweiten Weltkriegs. Dabei wird die Verzweiflung der Betroffenen für den Zuschauer greifbar. Begleitet wird der Film von der großartiger Musik aus der Feder von Hans Zimmer.

Trainspotting

In der Verfilmung von Irvine Welshs bekanntestem Roman herrscht ein rauer Ton: Drogen, Gewalt und Schmerz bestimmen das Leben einer schottischen Gruppe junger Erwachsener. Beschönigt wird nicht, auch wenn der Film die brutalsten Szenen des Buches großzügig ausspart. Besonders fesselnd sind der Soundtrack und der staubtrockene Humor der Charaktere um Mark (Ewan McGregor, der einige Jahre später als Obi-Wan Kenobi in Star Wars gecastet wurde).

Memento

In diesem düsteren Film geht alles drunter und drüber: Zwei Zeitstränge laufen chronologisch gegeneinander, teils schwarz-weiß, teils in Farbe. Dabei wird die Geschichte eines Mannes erzählt, der den Mord an seiner Frau aufzuklären versucht. Das Problem: Er leidet durch eine Verletzung unter Amnesie. Als Zuschauer weiß man in diesem Film immer nur genauso viel wie der Protagonist, der sich jedes neue Detail zur Erinnerung auf die Haut tätowieren lässt.

The Breakfast Club

Ähnlich wie wir in Corona-Zeiten sind die Hauptcharaktere diese Komödie eingesperrt – wenn auch nur zum Nachsitzen an einem Samstag. Die Schüler könnten unterschiedlicher nicht sein und während zu Beginn nur so mit Klischees gespielt wird, ergeben sich über die Stunden hinweg ungeahnte Wendungen.

#Zeitgeist

Das Drama aus dem Jahr 2014 behandelt die Beziehungen zwischen Menschen (Originaltitel: Men, Women & Children) im digitalen Zeitalter. Dabei geht es zum Beispiel um psychische Erkrankungen, Essstörungen oder Sex. Der episodenhafte Film ist komplex, ungewöhnlich und aktuell.

Die empfohlene Selbstquarantäne ist außerdem der beste Zeitraum, um endlich (oder mal wieder …) einen Filmmarathon mit Harry Potter, Herr der Ringe oder Disney-Klassikern zu machen.

Von Annika Eichstädt

Unsere Tipps für die Corona-Quarantäne:

Digitale Endzeitstimmung: Das sind die besten dystopischen Videospiele

Kostenlose Spiele für zuhause: Das sind die besten Free-to-Play-Spiele

Was kann die dritte Staffel von „Elite“?

Dungeons and Dragons: Wieso Pen-and-Paper-Rollenspiele aktueller denn je sind


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiter bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen dann immer unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend