Seite auswählen

Werbung

Der Aufstieg des Apache207: So klingt sein erstes Album

Der Aufstieg des Apache207: So klingt sein erstes Album
Foto: Instagram/ @apache_207

Mit seinem Debütalbum Treppenhaus könnte Apache207 einige Rekorde brechen. Schon am ersten Tag wurden seine Songs über elf Millionen Mal gestreamt – mit drei Singles landete er in den Top vier Charts. Jetzt könnte er sogar Captial Bra einholen, der 35,5 Millionen Streams in nur einer Woche erreichte.


„Apache bleibt gleich“ versprach der Deutsch-Rapper 2019 in „Roller“. Und dieses Versprechen scheint auch im neuen Album des 22-Jährigen den Ton anzugeben. Denn Apache207 setzt in „Treppenhaus“ fort, was er 2018 mit „Du kleine Hure“ begann. Charismatisch und gleichzeitig völlig unaufgeregt, experimentell und doch immer wieder auf ähnlichen Rhythmen aufbauend: Apache207 spielt in den 12 Tracks mit seinen üblichen Erfolgsrezepten. 

„Treppenhaus“ resümiert den musikalischen Aufstieg des Ludwigshafeners, der ungeahnt schnell die Charts des Deutsch-Raps erklomm. Dabei stehen vor allem Kontraste im Fokus:  Schnelle Autos, Neider und dazu Lines wie „aber Mama klopft abends immer noch an mein Kinderzimmer“. Flöten-Klänge, unbeschwertes Pfeifen und Disco-Elemente durchbrechen die Erwartungen, die viele Fans an den sonst so aggresiven Deutsch-Rap hegen. 

View this post on Instagram

Apache 207 – Unterwegs OUT NOW

A post shared by Apache 207 (@apache_207) on

Denn auch wenn Apache mit den Klischees des Gangsta-Raps kokettiert, verschlägt es den 22-Jährigen doch immer wieder in Richtung des radiogeeigneten Pops. Seinen einnehmenden und gleichzeitig geheimnisvollen Charakter verliert der Erfolgs-Rapper dabei aber nicht. 


Lies auch:

So klingt die neue Single „Weird Leisure“ von Biffy Clyro

Parasite Eve: Neue Corona-Single von Bring Me The Horizon

So klingt das neue Album „Modern Dread“ von Denai Moore


Über den Autor/die Autorin:

Nina Hoffmann

Nina (24) studiert Soziologie und kennt somit alle Sprüche über eine Karriere als Taxifahrerin. Statt an ihren Fahrkünsten zu feilen, liest sie lieber Texte über Gender-Fragen und Emanzipation - oder noch besser: Die dazugehörigen Kommentare der Facebook-Nutzer/innen.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...
Send this to a friend