Seite auswählen

Werbung

Tiktoker Scott Westwood erklärt „Friends“, „Gilmore Girls“ und Co.

Tiktoker Scott Westwood erklärt „Friends“, „Gilmore Girls“ und Co.
Foto:  Saeed Adyani/Netflix/dpa

Fans von „Gilmore Girls“ wissen: Es ist kaum möglich, alle Anspielungen in der Serie auf Anhieb zu verstehen. Abhilfe verschafft Scott Westwood. Auf seinem Tiktok-Account @kazascoot analysiert er die Witze aus beliebten Sitcoms.


Eine Pointe zu erklären zerstöre den Witz, so sagt man. Scott Westwood ist damit trotzdem erfolgreich. Für die rund 870.000 Fans seines Tiktok-Accounts @kazascoot analysiert er regelmäßig Gags und Anspielungen in beliebten Serien – immer unter dem Motto „Explaining jokes I didn’t understand the first time I watched it through“ (zu Deutsch: „Witze erklären, die ich beim ersten Schauen nicht verstanden habe“).

Angefangen hat der australische Tiktoker mit den Serienklassikern „Friends“ und „Gilmore Girls“, zu denen er schon je rund 50 Witze erklärt hat. Mittlerweile leistet er auch Aufklärungsarbeit für Fans von Disney-Filmen und Sitcoms wie „The Office“, „Parks and Recreation“ und „Brooklyn Nine-Nine“.

Scott Westwood: Popkultur und verstörende Fakten

Mal sind seine Erklärungen simpel, weil es nur um Markennamen geht, die außerhalb der USA wenig bekannt sind. Doch gerade bei „Gilmore Girls“ gehen die Anspielungen tiefer. Wer hier jeden Witz verstehen will, muss nicht nur die Popkultur auswendig kennen, sondern auch historische, teils verstörende Fakten parat haben – etwa über den abgetrennten Kopf des eingefrorenen Baseball-Profis Ted Williams oder den Stalker von Jodie Foster. Witzig sind die Erklärungen daher nicht immer – dafür umso lehrreicher.



Über den Autor/die Autorin:

Johanna Stein

Johanna (25) leitet das MADS-Projekt.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend