Seite auswählen

Werbung

Scorpion Gang: Wie Rap-Superstar Summer Cem Newcomer perfekt in Szene setzt

Scorpion Gang: Wie Rap-Superstar Summer Cem Newcomer perfekt in Szene setzt
Foto: WMG/Warner Music Group

Wer Deutschrap-Fan ist, kommt aktuell kaum um die Artists der Scorpion Gang herum. Dass das Label von Summer Cem langsam aber sicher den Status eines Geheimtipps ablegt, ist kein Zufall – schließlich sorgen kluge Aufbauarbeit und Crew-Mindset für den gewünschten Erfolg.


Um als Newcomer in der Rap-Szene Fuß zu fassen, braucht es Talent, Geduld und eine ordentliche Portion Glück, um die Aufmerksamkeit der breiten Masse auf sich zu ziehen – oder die Plattform eines bekannten Musikers, damit wenigstens der letzte Punkt erleichtert wird. Wer die Deutschrap-Landschaft seit einigen Jahren aufmerksam verfolgt, hat wahrscheinlich schon einige Namen im Kopf: Ein Paradebeispiel für ausgezeichnete Arbeit im Aufbau von jungen Artists ist PA Sports, unter dessen Fittichen Hit-Garanten wie Jamule und Fourty ihre Songs veröffentlichen.

Scorpion Gang: Qualität über Quantität

Bislang weniger Anerkennung für seine Arbeit bekommt hingegen Rap-Superstar Summer Cem. Seit der Gründung seines eigenen Labels, der Scorpion Gang, wächst der Bekanntheitsgrad seiner gesignten Newcomer konstant an – und das nicht ausschließlich durch das Talent und die veröffentlichten Projekte der jungen Artists. Hinter dem Aufstieg der Rapper steckt ein gut durchdachtes Konzept, das vor allem einen wichtigen Aspekt des künstlerischen Schaffens in den Vordergrund zu rücken scheint.

Wer die Signings des Labels, Billa Joe, Kozikoza und Melez, in den sozialen Medien verfolgt, wird schnell erkennen: Das Promo-Konzept der Newcomer scheint darauf zu beruhen, jedem Artist nach gewissen Vorbereitungsphasen ein individuelles Spotlight zu ermöglichen. Das erfordert Geduld – sowohl für die Artists als auch die Zuhörerinnen und Zuhörer. Im Umkehrschluss haben die Künstler jedoch mehr Zeit, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und anschließend die volle Aufmerksamkeit der gemeinsamen Hörerschaft zu genießen. Damit die Fanbase alle Artists gleichermaßen nicht aus den Augen verliert, wird mit gemeinsamen Videoblogs oder Cypher-Formaten nachgeholfen.

Summer Cem: Label mit Crew-Mindset

Ein weiterer Teil der Erfolgsformel versteckt sich für viele Fans des Labels sicher im Crew-Gedanken der Artists und Produzenten. Trotz aktueller Soundästhetik und zeitgemäßen Song-Releases präsentiert sich Summer Cem mitsamt der Scorpion Gang als klassische Hip-Hop-Crew: Auch außerhalb von Features oder Interviews zeigen sich der Rap-Star und die Signings gemeinsam in Social-Media-Beiträgen, um so gegenseitig für Aufmerksamkeit zu sorgen.

Das Konzept geht auf: Wer sich in der deutschen Rap-Szene auskennt, kommt um die Signings des Rappers langsam aber sicher nicht mehr herum. Während vor allem Billa Joe vor einigen Monaten noch als Geheimtipp gehandelt wurde, gehört er aktuell zu den aufstrebendsten Rap-Künstlern der Szene.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet