Seite auswählen

Werbung

Rassismusvorwürfe: Youtuber Shane Dawson entschuldigt sich für Blackface, Jenna Marbles verlässt Plattform

Rassismusvorwürfe: Youtuber Shane Dawson entschuldigt sich für Blackface, Jenna Marbles verlässt Plattform
Foto: Screenshot: Youtube/shane

Drama, Lästereien und Erpressung beherrschen die Plattform Youtube seit einigen Tagen: Erst hörte eines der bekanntesten Youtube-Gesichter Jenna Marbles nach zehn Jahren mit ihrem Kanal auf – jetzt hat sich Star Shane Dawson wegen Rassismus-Vorwürfen entschuldigt, nachdem er Tausende Follower verloren hat.


Youtuber-Original Shane Dawson (22 Millionen Abonnenten) gehört zu den Urgesteinen der Videoplattform. Seit Jahren werfen User dem 31-Jährigen Rassismus, Sexismus und unangemessenes Verhalten gegenüber seinen sehr jungen Zuschauern vor. Lange konnten diese Vorwürfe seinem stetig wachsenden Kanal nichts anhaben. Nun hat sich Shane in einem 20-minütigen Video für seine zahlreichen Blackfacing-Videos entschuldigt – und dafür, dass er immer wieder das N-Wort sagte.

Shane Dawson: Entschuldigung für Blackface und N-Wort

„Blackface war etwas, das ich auf meinem Kanal oft gemacht habe“, sagt Shane. Dafür gebe es keine Entschuldigung. Jetzt kenne er die Geschichte von Blackfacing und verstehe, wieso es falsch sei und „wieso Leute so sauer waren“. Shane verstehe auch, dass seine Videos viele Schmerzen verursacht hätten. „Ich kann mir nicht vorstellen, wie das sein muss, wenn man schwarz ist und diesen weißen Idioten in Blackface sieht – und das ganze Internet zu der Zeit findet das lustig.“

Jenna Marbles verlässt Youtube

In seinem Video „Taking Accountability“ (zu deutsch: Verantwortung übernehmen) entschuldigt er sich für die alten Videos – und nennt Jenna Marbles als „Inspiration“. Sie ist eine der bekanntesten Youtuberinnen und gehört ebenfalls zu den ersten großen Kanälen, die es zu Beginn der Plattform gab. Jenna hatte am Freitag bekanntgegeben, dass sie mit Youtube aufhören wolle. Obwohl sie – anders als Shane – nicht Tausende Follower aufgrund ihrer alten Videos verlor. „Ich will sicherstellen, dass die Dinge, die ich veröffentliche, niemanden verletzen“, sagt Jenna in dem Video. Die meisten ihrer jahrealten Videos stellte Jenna auf „privat“ und löschte damit Milliarden Views. Ihr beliebtestes Video „How to trick people into thinking you’re good looking“ hat 70 Millionen Views.

Jenna Marbles löscht sich: Debatte um „Cancel-Culture“ ausgelöst

Der Abschied von Jenna löst eine riesengroße Debatte über das moderne Youtube und die sogenannte Cancel-Culture aus. Wird jemand gecancelt, verliert derjenige aufgrund eines Skandals innerhalb kürzester Zeit tausende Follower – und damit Einkommen und Reichweite. Jenna, die oft als die „Mutter von Youtube“ und eine der sensibelsten und rücksichtsvollsten Content-Creator genannt wird, erhält viel positive Rückmeldung auf ihr Video. Es hat mittlerweile neun Millionen Views und fast eine Million Likes. In ihrer zehnjährigen Youtube-Karriere hat sie sich sichtlich verändert. „Ich habe das Gefühl, dass wir in einer zeit leben, in der wir uns von toxischen Dingen loslösen. Ich bekomme viele Tweets, in denen mich menschen „unproblematisch“ nennen. Die, die wissen, wie lange ich im Internet bin, wissen, dass das nicht stimmt“, sagt sie. Trotzdem könnten ihre Follower sicher sein, dass sie immer offen für Kritik war und versucht habe, Dinge besser zu machen und umzusetzen. Vor allem ein Video, in dem sie sich als Nicki Minaj verkleidete, und sehr dunkles Make-Up benutzte, tue ihr besonders leid.

Prominente stellen sich gegen Shane Dawson

Dass Shane Dawson sein Video kurz nach dem von Jenna postete und sie als Inspiration nannte, macht viele User wütend. Sie werfen ihm vor, auszunutzen, dass Jenna so viel Rückhalt bekomme. Anders als sie hat er seine Videos nicht gelöscht und sogar einen ganzen Youtubekanal online, der sich einem seiner stereotypen Comedy-Charakere widmet. Außerdem verlor er in den letzten tagen Tausende Follower. Neben Blackfacing und rassistischen Stereotypen wird ihm noch vorgeworfen, unangemessen mit seinen jungen Fans umgegangen zu sein – und immer wieder Sprüche über Pädophilie gemacht zu haben. Sogar Schauspielerin Jada Pinkett Smith und ihr Sohn Jaden Smith äußerten sich bei Twitter gegen Shane, nachdem er seine Entschuldigung veröffentlicht hatte. In einem seiner Videos tut Shane so, als würde er vor einem Poster von Willow Smith masturbieren – die Tochter von Will Smith war zu dem Zeitpunkt elf Jahre alt.

Shane Dawsons Vermögen wird auf etwa 12 Millionen US-Dollar geschätzt. Zuletzt hatte er mit Make-Up-Guru Jeffrey Star eine eigene Schmink-Palette kreiert und millionenfach verkauft. Jeffrey Star wird vorgeworfen, den aufstrebenden Youtuber James Charles in eine Depression gemobbt zu haben.

Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...
Send this to a friend