Seite auswählen

Werbung

Oury Jalloh: Ein Podcast über Ungeklärte Todesfälle und Rassismus

Oury Jalloh: Ein Podcast über Ungeklärte Todesfälle und Rassismus
Foto: Spotify/WDR 5 Tiefenblick

Ein unaufgeklärter Todesfall und eine Reihe von Geheimnissen: Der Podcast „Oury Jalloh und die Toten des Polizeireviers“ von Margot Overath rollt den Fall des 36-Jährigen Oury Jalloh neu auf. Dabei berührt er und macht fasslungslos.


Der 36-jährige Oury Jalloh zündet sich – gefesselt an Händen und Füßen – 2005 im Polizeirevier Dessau an und stirbt. So lautet jahrelang die offizielle Version. Dass das im Grunde nicht möglich ist, betonen mittlerweile etliche Brandgutachter, Mediziner und Kriminologen.

Der fünfteilige Podcast „Oury Jalloh und die Toten des Polizeireviers“ der Autorin Margot Overath rollt diesen Fall neu auf – und stößt dabei auf weitere ungeklärte Todesfälle nach mutmaßlicher Misshandlung und Folter im Polizeirevier Dessau. Länger als ein Jahrzehnt hat die Autorin den Fall begleitet. 15 Jahre lang scheitert die Justiz trotz mehrfacher Anläufe daran, den Fall aufzuklären. Overath studiert Akten, spricht mit Polizisten, Staatsanwälten und Kriminologen.

Der Podcast vom WDR berührt, macht wütend und fassungslos. Gleichzeitig leistet er einen wichtigen Beitrag zur Debatte über Rassismus in deutschen Behörden. Zu finden auf Spotify, Apple Music und in der ARD Audiothek.

Von Luisa Uhlhorn


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautorinnen und -autoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend