Seite auswählen

Werbung

Mit Knossi und einem Wildcarder: „7 vs. Wild“ geht in die zweite Staffel

Mit Knossi und einem Wildcarder: „7 vs. Wild“ geht in die zweite Staffel
Foto: Youtube/Fritz Meinecke

Der Outdoorabenteurer Fritz Meinecke kündigt auf seinem YouTube-Kanal eine zweite Staffel des Outdoor-Experiments „7 vs. Wild“ an. Dabei werden sechs Influencer und ein Wildcarder, also ein Zuschauer aus der Community, versuchen, sieben Nächte auf einer tropischen Insel zu überleben.


Nachdem die erste Staffel des Outdoor-Experiments „7 vs. Wild“ im Schnitt mehr als 3 Millionen Zuschauer pro Folge hatte, kündigt jetzt der Gründer Fritz Meinecke auf seinem YouTube-Kanal eine Fortsetzung an. Im August und September sollen sieben Kandidatinnen und Kandidaten, darunter auch der 33-jährige Meinecke, wieder sieben Nächte alleine in der Wildnis überleben. Doch diesmal wird es nicht die Wildnis von Schweden sein, kündigte der Magdeburger an. Die neuen Folgen werden auf einer tropischen Insel gedreht – welche genau, möchte Meinecke erst nach Drehschluss verkünden.

„7 vs. Wild“ findet im Dschungel statt

Was allerdings schon klar ist: Vor Ort werden die Teilnehmer im Dschungel allein mit sieben Gegenständen überleben müssen. Neben Schlangen, Spinnen und Insekten könnten die Prominenten auch auf Alligatoren treffen. Zuvor werden sie daher von einem Experten geschult, der ihnen auch überlebenswichtige Tipps zur Flora und Fauna gibt – beispielsweise welche Pflanzen und Früchte sie essen können.

Erstmals mit Wildcarder

In einem weiteren Video kündigte Meinecke auch erste Neuerungen zu Staffel 1 an. Es wird unter anderem einen Wildcarder oder eine Wildcarderin geben. Das heißt, jemand aus der Community wird am Experiment teilnehmen. Der- oder diejenige muss für die Bewerbung ein selbstgewähltes Abenteuer in acht Minuten auf YouTube mit dem Hashtag #7vswildcard hochladen und volljährig sein. Fritz Meinecke und sein Team schauen sich gemeinsam mit der Community die Clips an und entscheiden sich anschließend für eine Person.

Teilnehmer stehen noch nicht sicher fest

Neben Fritz Meinecke und dem Wildcarder gibt es noch fünf freie Plätze, die an Influencer vergeben werden. Erstmals sollen auch zwei Frauen an dem Experiment teilnehmen. Dafür fragte der YouTuber die Outdoor-Influencerin Sabrina Camlott („Sabrina Outdoor“) und Streamerin Antonia („Starletnova“) an. Seine weiteren Anfragen gingen an den Twitch-Streamer Jens Knossalla („Knossi“), den Fitness-Influencer Sascha Huber, den Meeresbiologen und Youtuber Robert Marc Lehmann. Diese sollten innerhalb von einer Woche öffentlich reagieren und zu- oder absagen.

Bislang äußerten sich nur die beiden Streamer öffentlich. Auf Instagram fragte Knossalla seinen Sohn, ob er die Einladung von Fritz Meinecke annehmen solle. Dieser antwortete mit ja, eine offizielle Bestätigung zur Teilnahme von Knossi steht jedoch noch aus. So wie auch StarletNova. Sie erklärte in einem Statement, dass sie „Feuer und Flamme“ für das Projekt sei, sich aber einmal das Ganze durch den Kopf gehen lassen müsste. „Auch aus Respekt vor der ganzen Arbeit von Fritz und seinem Team“, erklärte sie. Die Streamerin will am kommenden Sonntag, 19. Juni, ihre finale Antwort geben.

Quelle: Screenshot Instagram/@starletnova

Die zweite Staffel von „7 vs. Wild“ wird wieder auf YouTube im November/Dezember 2022 auf dem Kanal von Fritz Meinecke ausgestrahlt.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Laura Ebeling

Laura (23) studiert Kommunikationsmanagement - oder einfacher gesagt "irgendwas mit Medien". Von ihren Kenntnissen macht sie auch hier Gebrauch und beschäftigt sich gerne mit Themen wie Gleichberechtigung, dem politischen Geschehen und Fußball.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend