Seite auswählen

Werbung

Intim und zauberhaft: So klingt Álvaro Solers neues Album „Magia“

Intim und zauberhaft: So klingt Álvaro Solers neues Album „Magia“
Foto: Universal Music Group

Zwei Jahre nach „Mar de Colores“ kehrt Álvaro Soler zurück und veröffentlicht das neue Album „Magia“. In 13 spanischsprachigen Liedern besingt er die Hoffnung und die Liebe.


Álvaro Soler ist mutig. Die Texte seines neuen Albums „Magia“ sind intimer als die der Vorgänger, es geht um Hoffnung, Träume, die Liebe und das Glücklichsein mit den kleinen und großen Dingen des Lebens. Das hatte der spanisch-deutsche Popsänger seinen Fans seit März schon mit den drei Singles ​„Magia“, „Si Te Vas“, und „Mañana“ angekündigt.

In den 13 Tracks singt Soler größtenteils auf Spanisch, aber nicht nur – in „Hawaii“ und „Te Busqué“ sind auch englische und französische Verse eingebaut. Bei „Déjala Que Baile“ und „Diferente“ übernehmen auch seine Geschwister Paula und Greg Taro Gesangsparts.

„Magia“: Das vielseitigste Album von Álvaro Soler

Auch musikalisch ist Solers drittes Album das vielseitigste: Mal gibt es altvertraute Latin-Beats, mal eine Spur von Salsa, dann wieder ruhige, simple Lieder wie „Alma de Luz“, bei denen die Stimme im Vordergrund steht und von einer zurückhaltenden Gitarre begleitet wird. 

„Magia“ hat das Gesamtpaket: Musik zum Tanzen und Mitsingen, aber auch zum Mitfühlen und Träumen. Das Album wird seinem Titel gerecht.

Von Lea Stockmann


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautorinnen und -autoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend