Seite auswählen

Werbung

Interrail: Warum die Zugreise manchmal teurer ist als geplant

Interrail: Warum die Zugreise manchmal teurer ist als geplant
Foto: Unsplash/Chris Yang

Nach dem Abi erst mal reisen, am besten so günstig wie möglich: So lautet das Motto vieler Jugendlicher kurz nach dem Ende ihrer Schullaufbahn. Passend dazu nimmt MADS eine Reisemöglichkeit genauer unter die Lupe: Wie kostengünstig und spontan ist Interrail wirklich – und welche Fehler sollten vermieden werden? 


Interrail wird jährlich von 30.000 Europäern genutzt, denn mit dem sogenannten Global Pass können sie große Teile des Schienennetzes in 33 Ländern Europas für einen bestimmten Zeitraum nutzen. Mit einer Reisezeit zwischen vier Tagen und drei Monaten variiert laut Interrail-Website auch der zu zahlende Preis zwischen 212 und gut 700 Euro.

Zusatzkosten für Sitzplatzreservierungen

Informiert man sich genauer, wird jedoch schnell klar: Reservierungspflichtige Züge sind nicht vollständig ausgeschlossen. Sitzplatzreservierungen gelten sowohl für Highspeed- und Nachtzüge als auch für jegliche Züge in den Ländern Spanien, Frankreich, Portugal und Italien. Plant man also eine Reise durch den Südwesten Europas, muss mit zusätzlichen Kosten zwischen 5 und 20 Euro für Sitzplatzreservierungen pro Zug gerechnet werden. Außerdem sollte die Route, mit der man reisen möchte, genauestens  geplant sein, um frühzeitig Sitzplatzreservierungen vornehmen zu können.

Foto: Unsplash/Markus Winkler

Gerade zur Sommerzeit kann es andernfalls dazu kommen, keinen Platz in den gewünschten Zügen mehr zu ergattern. Wer also spontan und ohne Aufpreise reisen möchte, sollte entweder auf andere Reisemöglichkeiten wie beispielsweise Reisebusse zurückgreifen oder seine Interrailroute unter Ausschluss der genannten Länder wählen. Denn betrachtet man andere Länder wie beispielsweise Norwegen, Finnland und Schweden ist es durchaus möglich, spontan und vergleichsweise kostengünstig mit Hilfe des Interrailtickets und ohne Sitzplatzreservierungen durch Europa zu reisen. 

Interrail: Besonders lohnenswert für junge Menschen

Wer mit Interrail reisen möchte, ist bis zum 28. Geburtstag dank des „Interrail Youth Pass“ günstiger unterwegs, dadurch gibt es eine Preisermäßigung von 25 Prozent. Im Alter von 18 Jahren ist es außerdem möglich, einen Interrailpass zu gewinnen. Zweimal jährlich verlost die EU kostenlose Interrailtickets an 18-Jährige. Im vergangenen Jahr wurden 35.000 Travelpässe an 18-jährige EU-Bürgerinnen und -Bürger vergeben. Auch in diesem Jahr, vermutlich im März, wird wieder eine Auslosung stattfinden.

Von Hanna Korte


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautorinnen und -autoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet