Seite auswählen

Werbung

Winterrail: MADS empfiehlt Reiserouten für die kalte Jahreszeit

Winterrail: MADS empfiehlt Reiserouten für die kalte Jahreszeit
Foto: Unsplash/Johannes Hofmann

Auch im Winter machen die Zugverbindungen Europas Spaß. Das sogenannte Winterrail ermöglicht tolle Städtetrips, wunderschönes Alpenpanorama und Reisen außerhalb der Hochsaison. MADS stellt Routen vor, die sich in der kalten Jahreszeit besonders lohnen.


Interrail bietet derzeit einen Sonderrabatt von 25 Prozent auf bestimmte Pässe an, der allerdings nur für Reisen mit Beginn vor dem 1. Juni 2024 genutzt werden darf. Die Aktion gilt noch bis zum 28. November. Besonders lohnt sich dieses Angebot für Reisen mit längeren Routen durch verschiedene Länder. Für Wochenend- und Städtetrips gibt es günstigere Tickets. Hier geht es zum Interrail-Sonderangebot.

Der Weihnachtsmarkt-Städtetrip (Dauer: 2-3 Tage)

Route: Berlin / Nürnberg / Dresden

Soll es sich um einen kurzen Wochenendtrip in der Adventszeit handeln, so hat Deutschland vor allem eines zu bieten: Weihnachtsmärkte. Einen besonders guten Ruf haben hierbei Berlin und Dresden sowie der Nürnberger Christkindlesmarkt. Jede dieser Städte bietet auch ganz ohne Märkte zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die erkundet werden können. Ganz in der Nähe von Dresden befindet sich zum Beispiel das Schloss Moritzburg, welches als Drehort für den Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ diente. Ein Interrail-Pass ist für diese Reise nicht notwendig.

Winterrail zu Weihnachtsstädten im Ausland (Dauer: 3-4 Tage)

Route: über Berlin – Warschau / über Dresden – Prag

Auch in Deutschlands Nachbarländern erlebt man als Reisender in der Adventszeit ein kleines Weihnachtswunder. Polens Hauptstadt Warschau bietet Straßen mit viel schöner Weihnachtsbeleuchtung, Weihnachtsmärkte in der Altstadt und Eislaufen am Altstadtmarkt. Ab Berlin ist man in knapp sechs Stunden dort und kann es sich ein paar Tage gut gehen lassen. Auch Prag, Hauptstadt der Tschechischen Republik, ist bekannt für seine Weihnachtsatmosphäre. Von leckeren Trdelník, die Baumstriezeln ähneln, bis zu Besuchen auf den zahlreichen Weihnachtsmärkten der Stadt, sei es auf dem Wenzelsplatz oder der Prager Burg, hat Prag in der Adventszeit ebenfalls einiges zu bieten. Von Dresden ist man schon in zwei Stunden und 20 Minuten vor Ort. Ein Interrail-Pass ist auch für diese Reise nicht notwendig.

Wunderschönes Alpen-Panorama in der Schweiz (Dauer: ab 4 Tage)

Route: Schweizer Alpen mit dem Glacier Express erkunden

Der Schweizer Panoramazug Glacier Express bietet im Winter ein tolles Erlebnis. So kann eine Fahrt ab St. Moritz bis Zermatt mit wunderschöner Aussicht in 7,5 Stunden genossen werden. In Kombination mit dem „Interrail Global Pass Promo Jugendliche für einen Zeitraum von 10 Tagen innerhalb von 2 Monaten“ spart man momentan Geld, muss für den Glacier Express allerdings noch eine Sitzplatzreservierungsgebühr von rund 50 Euro zahlen.

Da in dem gewählten Interrail-Ticket die Anreise und Rückreise nach Deutschland sowie viele Zugverbindungen in der Schweiz enthalten sind, lohnt es sich, die Zeit auch für die Erkundung anderer Städte zu nutzen. Ein Streckenbeispiel wäre Zürich – St. Moritz, dann in den Glacier Express einsteigen – Zermatt – Zürich. Zudem können auch Städte in anderen europäischen Ländern, zum Beispiel Italien, mit der Reise kombiniert werden, da es sich um einen Global-Pass handelt.

Ab in den Süden (Dauer: ab 8 Tage)

Route: Marseille – Barcelona – Valencia – Madrid – Málaga

Ist das Ziel, ein wenig mehr Sonne zu tanken, so bietet sich eine Reise in Richtung Südfrankreich und Spanien an. Mit dem „Interrail Global Pass Promo Jugendliche für einen Zeitraum von 10 Tagen innerhalb von 2 Monaten“ kann zum Beispiel mit einer direkten Zugverbindung ab Frankfurt am Main in knapp acht Stunden Marseille erreicht werden. Hier herrschen im Dezember und Januar um die 7 bis 8 Grad. Ab Marseille geht es anschließend mit dem Zug nach Barcelona, wo die Temperaturen weiter ansteigen. Entlang der Küste bietet sich Valencia als geeigneter nächster Stopp an. In zwei Stunden und 20 Minuten erreicht man von hier aus die spanische Hauptstadt Madrid. Um die Reise an einem der wärmsten Orte abzuschließen, empfiehlt sich ein letzter Stopp in Málaga. Hier liegen die Temperaturen im Januar durchschnittlich um die 14 Grad. Am Ende der Reise zurück zu fliegen, ist eine Möglichkeit. Stehen jedoch genügend Reisetage zur Verfügung, ist eine Zugreise zurück nach Deutschland möglich, da diese im Global Pass enthalten ist. Beachtet werden müssen bei der Reiseplanung zusätzliche Kosten für Sitzplatzreservierungen, hierbei hilft der Fahrplanassistent von Interrail.

Von Marie Hobusch


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautorinnen und -autoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet