Seite auswählen

Werbung

„Ich bin Sophie Scholl“: Instagram-Serie erinnert an Widerstandskämpferin

„Ich bin Sophie Scholl“: Instagram-Serie erinnert an Widerstandskämpferin
Foto: Bild: SWR/Èdith Carron/Sommerhaus Film

Anlässlich des 100. Geburtstages der NS-Widerstandskämpferin Sophie Scholl startet der öffentlich-rechtliche Rundfunk eine Instagram-Serie. Damit möchten der Südwestrundfunk (SWR) und der Bayrische Rundfunk (BR) junge Menschen ab 18 Jahren die Geschichte des Mitglieds der weißen Rose näher bringen. Der Kanal heißt @ichbinsophiescholl.


Wie wäre es, wenn die Aktivistin Sophie Scholl (1921-1943) Instagram gehabt hätte? Das versucht der Kanal @ichbinsophiescholl aufzuarbeiten. Auf der Plattform bekommen die Nutzer täglich Einblicke in das Leben der Wiederstandskämpferin, die von den Nationalsozialisten am 22. Februar 1943 umgebracht wurde. Gestartet ist das Projekt des Südwestrundfunks (SWR) und des Bayrischen Rundfunks (BR) am 4. Mai 2021 – fünf Tage vor ihrem 21. Geburtstag. Zehn Monate – bis zu ihrem Tod – können Instagramnutzer nun die Geschichte der Studentin verfolgen.

Dabei wird – in einer fiktiven Interpretation der historischen Person – alles gezeigt: Der Respekt vor ihrem ersten Umzug, das eigenständige Leben, Cliquen-Bildung, Enttäuschung im Studium, Liebe und Liebeskummer. Und zudem: Das Leben in dem totalitären NS-Staat und ihr Schritt in den Widerstand zur Gründung der „Weißen Rose“ mit ihrem Bruder Hans und Alexander Schmorell. Das alles hält Sophie Scholl mit der Kamera fest.

Sender zeigt unterschiedliche Beiträge mit Sophie Scholl

Dabei wird Scholl von der Schauspielerin Luna Wedler verkörpert. „Sophie Scholl zu spielen ist in erster Linie eine große Ehre für mich. Ich habe wahnsinnigen Respekt vor ihr als Person und ihrem Wirken“, sagt die Schauspielerin im BR-Interview. Die Produzenten möchten mit dem Projekt vor allem junge Leute ab 18 Jahren für die NS-Geschichte sensibilisieren und an Scholls 100. Geburtstag erinnern. „Das gilt gerade in diesen Zeiten, in denen die Rechte in so vielen Ländern erstarkt und das Wissen um die Zeit im Nationalsozialismus immer seltener auf Zeitzeugen aufbauen kann. Einer jungen Generation ein Stück deutscher Geschichte zu verdeutlichen, geht am besten mit ihren eigenen Kommunikationsmitteln: über Social Media“, erklärt der BR.

Dabei werden unterschiedliche Beiträge zu sehen sein. „Szenisch-historisch produzierte Filmaufnahmen aus der Ich-Perspektive wechseln sich ab mit Fotos, Original-Nachrichtenmeldungen, Archiv-Propaganda, Reels, Animationen und Illustrationen. Letztere werden von der Künstlerin Édith Carron erstellt. Als Inspiration dienen die Original-Zeichnungen von Sophie Scholl“, heißt es seitens des Senders.

Projekt hat schon 434.000 Follower

Gedreht wurde an 17 Tagen in Berlin und München, darunter waren Originalschauplätze sowie historisch eingerichteten Räumlichkeiten. Rund 130 Minuten Video-Material fließen zehn Monate lang in Stories und Reels ein, zudem ergänzen Fotos, Boomerangs und IGTV-Videos den Kanal.

Das Projekt findet anklang. Schon jetzt folgen 434.000 Nutzer der Instagramseite. Auch die Weiße Rose Stiftung unterstützt das reine Instagram-Projekt. „Die Weiße Rose Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Erinnerung an die Widerstandsgruppe um Hans und Sophie Scholl im öffentlichen Bewusstsein zu verankern, vor allem bei jungen Menschen. Die Stiftung unterstützt mit Wohlwollen und großer Neugierde die aufregende Instagram-Serie @ichbinsophiescholl, da sie das gleiche Interesse verfolgt: Junge Generationen über den Widerstand im Nationalsozialismus zu informieren und aufzuklären“, sagt Dr. Hildegard Kronawitter, Vorsitzende der Stiftung dem BR.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Laura Ebeling

Laura (22) studiert Kommunikationsmanagement - oder einfacher gesagt "irgendwas mit Medien". Von ihren Kenntnissen macht sie auch hier Gebrauch und beschäftigt sich gerne mit Themen wie Gleichberechtigung, dem politischen Geschehen und - für Frauen typisch - Fußball.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend