Seite auswählen

Werbung

BHZ über Drogen und ihre „Hood“: So klingt „Kiezromantik“

BHZ über Drogen und ihre „Hood“: So klingt „Kiezromantik“
Foto: Instagram / @bhz030

Alkohol, Drogen und natürlich Berlin: Die Rapgruppe BHZ bleibt sich in ihrem neuen Album „Kiezromantik“ treu. Trotz recht oberflächlicher Texte punkten die Songs mit stimmigen Beats, findet MADS-Autorin Laura.


Knapp sieben Jahre nach ihrer Gründung landeten sie erstmals in den Top Ten der deutschen Albumcharts – die Berliner Rapgruppe BHZ. Ihr neues Album „Kiezromantik“ hätten die sieben Musiker nicht besser benennen können. Die größtenteils leichten und melodischen Beats der 14 Songs passen perfekt zu lauen, romantischen Sommerabenden – trotz recht eintöniger Textthematik.

„Wir lungern auf Straße, aber wir sind keine Gangster“, heißt es in der Hook des Liedes „Flasche Luft“. Doch so ganz kauft man den Rappern das nicht ab: In den Liedern von BHZ, Abkürzung für Bananahaze, geht es großenteils um Alkohol, Drogen und ihre „Hood“ Berlin.

Auch ernstere Töne bei BHZ

Ein bisschen aus dem Album heraus sticht der recht melancholische Song „Glück“. Er handelt mal nicht von Drogen, sondern von Selbstreflexion und sogar Liebe. „Eine teure Uhr schenkt mir mehr Zeit. Keiner dieser Scheine machen mich reich“, rappt Monk, Teil der Crew. Insgesamt überzeugt „Kiezromantik“ vor allem durch seine guten Beats, die Texte der Songs sind etwas simpel.

Von Laura Ebeling

Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiter bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen dann immer unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...
Send this to a friend