Seite auswählen

Werbung

Youtuber Unge bittet Fans: Hört auf so viel Geld zu überweisen

Youtuber Unge bittet Fans: Hört auf so viel Geld zu überweisen
Foto: Instagram/@unge

Mehr als tausend Euro spendete ein Fan innerhalb weniger Tage an Youtuber Simon Unge. Zahlreiche Abonnenten folgen dem Beispiel und überwiesen jeweils 100 Euro während eines Livestreams. Der Youtuber reagiert geschockt.


Wann geht Fanliebe zu weit? Diese Frage musste sich Simon Unge, bürgerlich Simon Wiefels, schon oft stellen. Nachdem Fans des deutschen Youtubers immer wieder vor seiner Haustür campierten, wanderte der 30-Jährige schließlich gemeinsam mit seiner Freundin nach Madera aus. Geschadet hat dieser Schritt der Fanliebe nicht. Das bewiesen in den vergangenen Tagen zahlreiche Spenden der Fans an den Youtuber.

Während die Spenden auf Youtube für gewöhnlich nur selten die 15-Euro-Grenze überschreiten, überwiesen etliche Fans mittels der Spendenfunktion jeweils 100 Euro. Eine Abonnentin von Unges Youtubekanal „ungespielt“ überwies innerhalb weniger Tage über tausend Euro. Ein Versehen? Nein. In einem Kommentar schrieb der Unge-Fan: „Mach dir keine Sorgen um mich, ich kann mir das leisten. Manche sparen auf ein Auto, ich spar halt lieber darauf, einen tollen Youtuber zu unterstützen.“ Anschließend bat die Abonnentin darum, auch von Unges Freundin gegrüßt zu werden.

So funktioniert das Spenden über Youtube:
Mit der Superchat-Funktion hat Youtube 2017 eine Möglichkeit für Fans geschaffen, ihre Idole finanziell zu unterstützen. Diese Funktion richtet sich vor allem an die Streamer, die ihre Videos live übertragen. Während der Streams können Fans für Kommentare bezahlen. Diese werden dann prominent im Chat hervorgehoben. Je nach Höhe des freiwillig gewählten Betrags ändert sich die Farbe des Kommentars. Ziel vieler Fans ist deshalb, mittels der Überweisungen die Aufmerksamkeit des Youtubers zu bekommen.

Unge selbst reagierte während des Streams, den er gemeinsam mit Youtuber Jan-Christoph Meyer drehte, auf die Überweisungen entsetzt. Und auch Meyer zeigte sich überfordert. „Stopp, das reicht jetzt“, sagte Meyer geschockt. „Das ist einfach viel zu viel.“ Schließlich begannen die Fans sogar sich gegenseitig anzustacheln, hohe Beträge an den erfolgreichen Youtuber zu überweisen. „Go Leute, jeder haut noch mal nen Huni raus“, schrieb ein Fan. Auch wenn Unge sich bei seinen Fans immer wieder bedankte, machte er klar: Angemessen findet er die Höhe der Beträge nicht. „Ich will mir nicht die Dreistigkeit herausnehmen über deine Finanzen zu bestimmen, aber bitte komm runter“, bat der 30-Jährige einen der Spender. „Fünf Euro sind schon mehr als ich erwarte.“

Auch wenn die Spenden freiwillig überwiesen werden, zeigt sich durch solche Situationen: Ungefährlich ist die Spendenfunktion nicht. Mit nur wenigen Klicks landet das Geld bereits auf dem Konto des Youtubers – gerade jüngere Fans, die ihrem Idol imponieren wollen, können sich dadurch finanziell verkalkulieren. Hinzukommt: Nötig dürfte der Streamer die enorme finanzielle Unterstützung nicht haben. Der Youtubekanal ungespielt, auf dem der 30-Jährige täglich zwei Videos hochlädt, zählt mittlerweile über drei Millionen Abonnenten. Während eines Streams gibt Unge sogar preis, dass er mit einem Video von knapp zwei Millionen Euro Aufrufen insgesamt 12 tausend Euro einnimmt.

Auch spannend

Von A bis Z: Diese Dinge kennt jeder Schüler


Über den Autor/die Autorin:

Nina Hoffmann

Nina (23) studiert Soziologie und kennt somit alle Sprüche über eine Karriere als Taxifahrerin. Statt an ihren Fahrkünsten zu feilen, liest sie lieber Texte über Gender-Fragen und Emanzipation - oder noch besser: Die dazugehörigen Kommentare der Facebook-Nutzer/innen.

2 Bemerkungen

  1. Avatar

    3Mio+ Abonnenten hat der gute Unge mittlerweile. Davon abgesehen hat er richtig viel Geld mit Aktien gemacht und hat somit ausgesorgt.

    Antworten
  2. Avatar

    Also dieser Artikel wurde am 5.2.2020 verfasst aber diese Bilder sind noch aus dem letzten Jahr glaub ich xD
    Ich find das ein bisschen übertrieben das geschrieben wird das es so leicht wäre das Geld zu überweisen und das so angedeutet wird das er den Leuten das Geld aus der Tasche zieht aber ich hab noch nie gesehen wie er dazu aufgerufen hatt zu spenden und ich schätze die Zuschauer von Unge nich auf 10 Jahre alte Kinder die nicht mit Geld umgehen können.Er macht eher content für Jugendliche und Junge Erwachsene (Mein Mathe Lehrer heute so:“Milch ist Gift“ und „von Salat schrumpft der Bizeps“ 😂) Da sind andere Youtuber deutlich schlimmer wie z.B. Simon Desue oder SkyGuy usw.
    Alles in allem trotzdem ein guter Artikel habe das mit den Spenden nämlich Garnicht mitbekommen

    Antworten

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...
Send this to a friend