Seite auswählen

Werbung

„When We Die (Can We Still Get High?)”: Yungblud zeigt einen neuen Sound

„When We Die (Can We Still Get High?)”: Yungblud zeigt einen neuen Sound
Foto: Tom Pallant

Die neue Single von Yungblud zusammen mit Rapper Lil Yachty „When We Die (Can We Still Get High?) hat einen ganz anderen Sound, als Fans es bisher von dem Sänger kannten. Das fast schon dröhnende Lied ist nicht für jeden etwas, meint MADS-Autorin Josefine.


Atmosphärisch, fast schon dröhnend laut, während es um verschiedene metaphysische Fragen rund um den Drogenkonsum geht: Die neue Single von Yungblud hat einen ganz anderen Sound und Vibe, als Fans es von dem englischen Alternative-Rock-Musiker eigentlich kennen. Der Song ist nicht rockig, sondern stimmungsvoll und klingt wie eine Mischung aus Oasis und Linkin Park, schreibt eine Instagram-Userin unter einem der Posts auf Yungbluds Account.

Vielleicht liegt das aber auch an der eher außergewöhnlichen Kollaboration – denn den neuen Song singt der 26-Jährige zusammen mit dem US-amerikanischen Rapper Lil Yachty. Gemeinsam sprechen sie über Drogenkonsum und ob man auch im Himmel noch high werden könnte.

Yungblud singt über Drogenkonsum

So stellt Yungblud mehrfach die Frage „When we die, tell me, can we still get high?“, nach der die neue Single auch benannt ist. Während die erste Strophe jedoch noch relativ ruhig klingt, baut sich die Melodie atmosphärisch immer weiter auf. Auch Yungbluds Stimme wird immer rauer und lauter. In der zweiten Strophe setzt dann Lil Yachty ein.

Spätestens jedoch bei der Bridge und dann auch im letzten Chorus hat man durch die dröhnenden Untertöne und die laute Klanglandschaft des Songs tatsächlich das Gefühl, als würden die beiden Sänger der Realität entfliehen wollen. So schreibt Yungblud auf seinem Instagram-Kanal auch „it sounds like heaven. close yer eyes n get soaked in it“. Die letzte halbe Minute wird die Gitarre jedoch schon fast unerträglich. Auf Instagram ist zumindest nicht jeder von der neuen Single überzeugt.

Die Single hebt sich damit von den letzten drei rockigen Singles ab, die Yungblud im Jahr 2023 veröffentlicht hat. Darunter fällt auch „Happier“, die der Sänger zusammen mit Oli Sykes von Bring Me The Horizon gesungen hat und die viel positive Kritik erhielt.

Bereits seit 2019 wollte Yungblud zusammen mit dem amerikanischen Rapper eine Single veröffentlichen, erklärte er gegenüber der Presse. “I wanted this moment to be a collision of each other’s imagination and sound. I’m really excited about it and for what it could potentially inspire between the future of alternative and hip-hop. Press play.”

Von Josefine Battermann


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautorinnen und -autoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet