Seite auswählen

Werbung

Weihnachtsgeschenke: Fünf Ideen für Last-Minute-Präsente

Weihnachtsgeschenke: Fünf Ideen für Last-Minute-Präsente
Foto: Unsplash/Kira auf der Heide

Es sind nur noch wenige Tage bis Heiligabend – langsam sollte man alle Weihnachtsgeschenke zusammen haben. Oder nicht? In dem Fall helfen unsere Last-Minute-Basteltipps.


Badesalz-Gläser als Weihnachtsgeschenke

Inhalt:

  • 200g Salz (z. B. Totes-Meer-Salz)
  • beliebiges ätherisches Öl
  • 2 EL Kokosöl/Jojobaöl

Zusätzlich:

  • getrocknete Blüten/Pflanzen (z.B. Lavendel, Rosmarin)

Leicht und schnell lässt sich Badesalz selbst herstellen: Dafür braucht man nur 200 Gramm Salz, etwa Totes-Meer-Salz, ein beliebiges ätherisches Öl wie Lavendel- oder Rosmarinöl und zwei Esslöffel pflanzliches Öl wie Kokos- oder Jojobaöl. Um das Ganze noch etwas zu verschönern, kann man getrocknete Lavendelzweige oder frischen Rosmarin hinzufügen. Wichtig: Große Zweige vom Lavendel oder vom Rosmarin sollten in einem Mörser zerdrückt werden.

Alle Inhaltsstoffe werden miteinander verrührt und in ein kleines verschließbares Glas gefüllt. Noch ein schönes Geschenkband rumwickeln, und fertig ist ein schnelles Weihnachtsgeschenk.

Foto: Frank Wilde (Archiv)

Lies auch: Die besten Bücher als Weihnachtsgeschenke

Schokolade selbst machen

Inhalt:

  • 200g Blockschokoladen nach Wahl
  • verschiedene getrocknete Beeren, Nüsse oder Süßigkeiten (z. B. Cranberrys, Kürbiskerne, bunte Schokolinsen)

Die Läden haben nur noch 20 Minuten offen, und in der Nähe gibt es nur einen Supermarkt? Kein Problem! Für selbst gemachte Schokolade braucht es bloß eine Blockschokolade der Wahl und verschiedene Arten von Nüssen und getrocknete Beeren: Cranberrys, Kürbiskerne, Pinienkerne, Krokant oder Kokosraspeln.  

Die Blockschokolade zuerst im Wasserbad schmelzen und die flüssige Schokolade auf ein Backblech mit Backpapier streichen. Anschließend Beeren und Nüsse auf der noch flüssigen Schokolade verteilen und diese hart werden lassen. Nun lässt sie sich in kleine Ecken brechen.

Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Der Vorteil an dem Geschenk ist, dass man die Schokolade an den persönlichen Geschmack anpassen kann. Man kann auch dunkle und helle Schokolade zusammen verarbeiten und bei den Zutaten variieren: Für Kinder eignen sich beispielsweise bunte Schokolinsen als Topping.

Lies auch: Nachhaltige Geschenkideen für faire Weihnachten

Backmischungen im Glas

Inhalt für die Flasche:

  • 400g Weizenmehl (Typ 405 oder 550)
  • 3 TL Backpulver
  • 200g brauner Zucker
  • 60g Stärkemehl
  • 2-4 EL Kakaopulver

Zusätzlich:

  • verschiedene getrocknete Beeren, Nüsse oder Süßigkeiten (z.B. Cranberrys, Kürbiskerne, bunte Schokolinsen)

Später für die Zubereitung:

  • 250g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 1-2 EL Milch

Ebenfalls als Last-Minute-Geschenk eignet sich die Backmischung im Glas für Cookies. Dafür braucht man eine Ein-Liter-Glasflasche (ohne Etikett) und verschiedene Zutaten, die in Schichten in die Flasche gefüllt werden. Zuerst füllt man 130 Gramm Weizenmehl in die Flaschen, darüber kommen drei Teelöffel Backpulver, 200 Gramm brauner Zucker, wieder 130 Gramm Mehl und Stärkemehl, das vorher mit etwa zwei bis vier Esslöffeln Kakaopulver vermischt wurde. Darüber kommen noch einmal 140 Gramm Mehl. Damit ist die Flasche mit den Grundzutaten gefüllt.

In eine kleine Tüte oder ein kleines Glas kommen Süßigkeiten, mit denen die Kekse verziert werden sollen – zum Beispiel Schokolinsen, Cranberrys, Nüsse oder Schokotropfen.

Wichtig: die Backanleitung nicht vergessen. Denn zusätzlich zur Backmischung in der Flasche werden noch 250 Gramm Butter, 3 Eier und ein wenig Milch benötigt. Die Anleitung: Erst sollte der Eier-Butter-Mix cremig geschlagen werden. Dann kommen die Inhalte aus der Flasche hinzu und werden untergerührt. Die Kekse werden dann in kleinen Häufchen auf dem Backpapier verteilt und bei ca. 180-200 Grad für ca. 8-10 Minuten gebacken.

Foto: Taisiia Shestopal/Unsplash

Film- oder Kochabende als Weihnachtsgeschenke

Wer es sich noch leichter machen will und ohnehin lieber gemeinsame Aktivitäten verschenkt, hat auch in der Corona-Pandemie Möglichkeiten. So kann man eine Film- oder Kochzeitschrift kaufen und ein Foto von sich selbst und dem oder der Beschenkten hineinkleben. Auf die Rückseite des Fotos kommt dann eine kleine Widmung, in der man die Person zu einem Film- oder Kochabend einlädt.

Geld und Gutscheine schön verpacken

Ein Geldgeschenk oder Gutschein ist manchmal die sicherste Variante. Auch hier sollte man sich die Mühe machen, es weihnachtlich einzupacken. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, Geschenkgutscheine oder Geld in einem Glas mit bunten Schokolinsen zu verstecken. Oder man verschenkt das Geld in Münzen. Diese werden in einem Stück Papier zu einer Rolle gewickelt und dann noch mit buntem Weihnachtspapier verziert. Die Rolle wird mit Klebestreifen fixiert und noch einmal mit durchsichtiger Folie umwickelt. Die beiden Enden der durchsichtigen Folie werden mit Geschenkband zugebunden.

Von Alexandra Schaller


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautorinnen und -autoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend