Seite auswählen

Werbung

„The Falcon and the Winter Soldier“: Disney entschärft Gewalt nachträglich

„The Falcon and the Winter Soldier“: Disney entschärft Gewalt nachträglich
Foto: Marvel/Disney

Seit knapp einem Jahr ist die erste Staffel der Marvel-Serie „The Falcon and the Winter Soldier“ auf Disney+ verfügbar. Wie Reddit-Nutzer und -Nutzerinnen jetzt herausfanden, hat der Streaminganbieter mindestens zwei Gewaltszenen in der Serie entschärft. Beispielsweise fehlt in der Neufassung Blut.


Die Marvel-Serie „The Falcon and the Winter Soldier“ scheint Disney+ im Nachhinein doch etwas zu brutal gewesen zu sein. Wie Fans auf Reddit feststellten, hat der Streamingdienst mindestens zwei Gewaltszenen in der dritten Folge der Serie entschärft. „Ich habe mir gerade ‚The Falcon and the Winter Soldier‘ noch einmal angeschaut, und dabei ist mir etwas aufgefallen. In Episode drei, etwa bei 37:45, wirft Bucky eine Metallstange nach einer Frau. Damals, als die Folge ausgestrahlt wurde, durchschlug die Stange ihre Schulter und drückte sie an den Container, jetzt prallt sie einfach ab“, schreibt MooninMoulin auf Reddit unter der Überschrift „Disney+ Censorship“.

„The Falcon and the Winter Soldier“: Mehrere Änderungen

Ein anderer User berichtete, dass das nicht die einzige Änderung in der dritten Folge von „The Falcon and the Winter Soldier“ sei – und postete einen Vergleichsscreenshot. In der neuen Fassung sind unter anderem Blutspuren verschwunden und die Leiche hat nun geschlossene statt geöffneter Augen.

Quelle: Disney+/Marvel Studios / Screenshot von Reddit-User Arkham4321.

Auch die „heise online“ berichtete über die Änderungen, die auch die deutsche Version betreffen. Der Autor des Artikels spekuliert, dass Disney mit den Änderungen den Jugendschutz verbessern möchte. Disney, Marvel oder Disney+ äußerten sich bislang nicht dazu, warum sie die Gewaltszenen ein Jahr nach Veröffentlichung entschärften.

Marvel zeigt neuen „Captain America“

In der Serie des Marvel Cinematic Universe übergibt Falcon alias Sam das geschichtsträchtige Schild von Captain America an das Smithsonian Museum, obwohl ihn Steve Rogers als seinen Nachfolger bestimmt hatte. Im Museum bleibt das Schild allerdings nicht lang, denn die Regierung beschließt, dass das Land einen neuen Captain America braucht. Eine zweite Staffel der Serie „The Falcon and the Winter Soldier“ wird es nicht geben, stattdessen haben Disney und die Marvel Studios für die offenen Fragen den Kinofilm „Captain America 4“ geplant, erklärte Kevin Feige, Präsident der Marvel Studios der US-Seite „Deadline“.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Laura Ebeling

Laura (24) studiert Kommunikationsmanagement - oder einfacher gesagt "irgendwas mit Medien". Von ihren Kenntnissen macht sie auch hier Gebrauch und beschäftigt sich gerne mit Themen wie Gleichberechtigung, dem politischen Geschehen und Fußball.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert