Seite auswählen

Werbung

„That Girl“: Das Dating-Chaos hinter der perfekten Influencer-Fassade

„That Girl“: Das Dating-Chaos hinter der perfekten Influencer-Fassade
Foto: Markus Winkler/Unsplash

Der Buchtitel „That Girl“ lässt etwas anderes vermuten, als sich beim Lesen offenbart. Es ist ein überraschendes und tiefgründiges Leseerlebnis und eine Empfehlung für jede und jeden, der liebt, datet, jung ist oder schon einmal Social Media benutzt hat.


„That Girl“ ist ein ästhetischer Social Media-Trend – die Girls stehen um 5 Uhr morgens auf, machen Pilates, essen ein aufwendig drapiertes Avocadobrot und tragen stilvolle beige Kleidung. Das große Ziel dieses Trends ist eine ständige Selbstoptimierung. Auch die Protagonistin des Romans von Gabriella Santos de Lima ist ein „That Girl“. Tess ist Influencerin, die ihr ästhetisches, augenscheinlich perfektes Leben postet. Ihre Follower mögen sie, weil sie authentisch und nahbar wirkt. Auch ihr Buch „Date Me“, in dem sie über (Tinder-)Dates und Selbstliebe schreibt, ist genau deshalb so erfolgreich.

Dating in realistisch

Doch unter der Oberfläche ist bei Tess nichts so geordnet wie ihr Instagram-Feed. Tess treibt umher, weiß eigentlich gar nicht, wer sie ist. Die doch eigentlich autobiografischen Erzählungen in ihrem Buch hat sie zum Teil erfunden, denn ihr echtes Dating-Leben ist eine Katastrophe: Ihre Situationship hat sich getrennt und leugnet, die Fotos, die er damals gegen ihren Willen von ihr gemacht hat, noch zu besitzen. Doch dann trifft sie Leo, und mit ihm ist es irgendwie anders.

Foto: Harper Collins

Wer mit „That Girl“ einen hoffnungsvollen Liebesroman lesen möchte, der wird enttäuscht. Möchte man sich als junger Mensch jedoch verstanden und weniger allein fühlen, ist dieses Buch genau das richtige. Es ist nicht schnulzig und beschönigt nichts. Beim Dating in Zeiten von Tinder und Co. lässt es nichts aus: Ghosting, Lovebombing, sexuelle Übergriffe von vermeintlichen Feministen und das Gefühl von Verzweiflung, mit dem man regelmäßig zurückbleibt.

Santos de Limas „That Girl“ begeistert

Gabriella Santos de Lima hat mit „That Girl“ in Zeiten von mehr Schein als Sein etwas wahrhaft Authentisches geschaffen. Sie fängt die Lebenssituation von Singles zwischen Dating, Selbstoptimierung, Social Media und bescheidener Selbstliebe realistisch ein. Dabei bietet sie den Lesenden nicht nur eine große Identifizierungsfläche, sondern auch eine unterhaltsame Geschichte, die nicht nur unerwartete Wendungen, sondern auch sehr feministische Botschaften enthält.

Von Jennifer Kramer


Lies Auch:


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet