Seite auswählen

Werbung

Spin-offs: Sechs Ideen, wie unsere Lieblingsserien weitergehen könnten

Spin-offs: Sechs Ideen, wie unsere Lieblingsserien weitergehen könnten
Foto: Unsplash/jeshoots.com

Nach „Gilmore Girls“ und „Gossip Girl“ erhält auch „iCarly“ ein Reboot, das in den USA bereits angelaufen ist. MADS-Autorinnen und -Autoren erklären, welche sechs Serien aus unserer Kindheit ebenfalls eine Fortsetzung verdient hätten – und wie die aussehen könnte.


Popstar-Leben am College

Miley Stewart lebt den Traum, den sich wohl so mancher Star wünscht: ein Doppelleben. Vormittags geht sie zur Schule, abends steht sie – dank blonder Perücke unerkannt – als Hannah Montana im Rampenlicht. Die Serie „Hannah Montana“ hat Schauspielerin und Sängerin Miley Cyrus berühmt gemacht. In vier Staffeln stellt sich Miley den Herausforderungen ihres Doppellebens, denn allmählich leiden ihre Beziehungen darunter. In der finalen Staffel lässt sie ihr Geheimnis platzen und geht ans College.

Vor zehn Jahren erschien die letzte Folge von „Hannah Montana“, und eine Frage steht noch immer im Raum: Wie ergeht es Miley am College? Das könnte ein Spin-off zeigen. Miley wird regelmäßig auf den Fluren nach Autogrammen gefragt, Kommilitonen verkaufen private Bilder an Paparazzi, und Miley hat große Probleme, falsche Freunde von richtigen zu unterscheiden. Der sonst so extrovertierte Star beginnt, sich zurückzuziehen. War es wirklich die richtige Entscheidung, das Doppelleben aufzugeben?

Von Sarah Danquah

Kein Glück beim Verpetzen

„Jetzt seid ihr fällig!“ – mit diesen Worten ertappt Candace regelmäßig ihre jüngeren Brüder Phineas und Ferb in der Disney-Serie „Phineas und Ferb“. Doch nie schafft sie es, ihrer Mutter die selbstgebauten Achterbahnen, Raumschiffe und Co. der Jungs zu zeigen. Dafür ist meist das Haustier Perry verantwortlich – ein Schnabeltier, das ein Doppelleben als Geheimagent führt. Immer wieder durchkreuzt es die Pläne des Bösewichts Dr. Heinz Doofenshmirtz und lässt dabei unabsichtlich Phineas’ und Ferbs Aktionen verschwinden.

Auch Doofenshmirtz’ Tochter Vanessa möchte ihrer Mutter die bösen Machenschaften ihres Vaters offenbaren. In einem Spin-off könnte sie zur Hauptfigur werden: Als Tochter von getrennten Eltern hat sie es ohnehin nicht leicht. Dass ihr Vater dann auch noch daran arbeitet, die Weltherrschaft zu erobern, macht ihr weiter zu schaffen. Und auch in der Highschool hat sie Probleme. Doch dann freundet sie sich mit Candace, Phineas und Ferb an – und endlich glaubt ihr jemand.

Von Marie Bruschek

Abenteuer der Fluraufsicht

Ein Fälscherring für Baseball-Sammelkarten, ein Kunstausstellungssaboteur und ein Computervirus klingen eigentlich nicht nach Angelegenheiten, für die die Fluraufsicht einer Schule zuständig ist. Doch für den Siebtklässler Cornelius Fillmore aus der Serie „Fillmore!“ ist genau das Alltag an der X Middle School. Mit seiner Partnerin Ingrid bildet er das Security-Team, und sie klären Verbrechen auf. Fillmore hat selbst eine kleinkriminelle Vergangenheit und musste einst zur Strafe dem Security-Team beitreten.

Foto: The Walt Disney Company

Obwohl die Schule der Handlungsort ist, sieht man die Protagonisten fast nie im Unterricht, weshalb die Serie eigentlich einer Polizeiserie gleicht. Daher wäre es interessant, zu sehen, wie sich Fillmore und Co. als echte Polizisten schlagen. In einem Reboot mit erwachsenen Charakteren jagen nun Fillmore, Ingrid und ihr Team Geldfälschern, Mördern und Kunsträubern hinterher. Fillmores Kontakte in die kriminelle Szene und Ingrids fotografisches Gedächtnis sind dabei eine große Hilfe.

Von Jeffrey Ji-Peng Li

Angelo und die Liebe

Angelo ist kreativ und sportlich, er mag Videospiele, Filme und Musik – und ist in ein Mädchen verliebt, das in der Serie jedoch nie auftaucht. „Angelo!“ überzeugte mit dem Durchbrechen der vierten Wand und comicbuchartig aufploppenden Visualisierungen. Die vierte Staffel der französischen Serie nach Buchvorlage lief bis 2018 und erzählte von den rasanten Abenteuern des zwölfjährigen Angelo.

Eine Neuauflage könnte beim Thema Jugendliebe ansetzen: Sie zeigt den einige Jahre älteren Angelo, der mithilfe wahnwitziger Pläne versucht, das Mädchen für sich zu gewinnen. Natürlich sind seine Freunde Lola und Sherwood weiterhin an seiner Seite. Allerdings haben sie inzwischen auch eigene Handlungsstränge: Sherwood arbeitet an einer Zukunft als Informatiker, Lola, die bereits früher viel ihr Handy nutzte, ist nun Influencerin. Auch weiterhin kann Angelo seine großen Pläne nicht immer in die Tat umsetzen – daran ist nicht zuletzt die fiese Mitschülerin Becky schuld.

Von Annika Eichstädt

Tipps aus dem Videotagebuch

Teddy dokumentiert das chaotische Familienleben der Duncans für ihre jüngere Schwester Charlie – in der Hoffnung, dass die Videotagebucheinträge ihr im Teenageralter helfen können. Die Disney-Sitcom „Meine Schwester Charlie“ startete mit diesem Konzept im Jahr 2010 und endete 2014 mit der 100. Episode.

Wie ergeht es den Duncans nun, da die beiden älteren Kinder ausgezogen sind und die jüngeren zur Highschool gehen? Möglicherweise haben die Eltern Amy und Bob noch mehr Kinder bekommen, und Charlie wünscht sich mehr Aufmerksamkeit von ihnen. Dafür verbringt sie jetzt viel Zeit mit ihrem Bruder Toby. Zusammen verursachen sie gern Ärger, um von ihren Eltern beachtet zu werden – doch Teddys Ratschläge helfen ihnen am Ende oft aus der Klemme. Ob diese an der Eliteuniversität Yale zurechtkommt und ob PJ inzwischen Profikoch geworden ist, könnte sich in der Fortsetzung ebenfalls klären. Schließlich heißt es, um es mit Teddys Worten zu sagen: Viel Glück, Charlie!

Von Marie Bruschek

Detektivin wider Willen

Ob Einbruch, Erpressung oder Diebstahl: Die Sally Bollywood Investigation (SBI) löst jeden Fall. Mal stehlen Diebe die Notizen eines berühmten Chemikers, mal geht es um Erpressung und Mathehausaufgaben. Die zwölfjährige Sportskanone Sally Bollywood, Protagonistin der gleichnamigen Serie, holt jeden Verbrecher durch noch so schwere Parcours ein – ihr Nachbar Doowee McAdam unterstützt sie mit seinen Erfindungen. Das Talent kommt nicht von ungefähr: Schließlich ist Sallys Vater Harry Bollywood ein berühmter Detektiv. „Sally Bollywood“ ist eine lustige Zeichentrickserie mit kreativen Fällen.

Foto: Toggo

Ein Spin-off könnte zeigen, dass Sally und Doowee, mittlerweile erwachsen, eine Tochter bekommen haben. Und die hat so gar keine Lust, beim SBI einzusteigen. Schließlich verschwinden jedoch Sally und Doowee urplötzlich, und die Tochter muss sich mithilfe der merkwürdigen Erfindungen ihres Vaters auf die Suche begeben. Natürlich bekommt sie dabei Hilfe von ihrem Großvater Harry.

Von Victor Ji-Hong Li


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

1 Kommentar

  1. Avatar

    Hey! Ich finde deinen Beitrag echt cool 🙂 Besonders dies über Angelo und Cindy. Ich weiß dass tatsächlich eine 5. Staffel stattfinden wird, und bin echt gespannt darüber. Und deine bzw eure Theorie ist echt gut, ich finde auch dass die Produktion sowas zeigen sollte. 😝

    Antworten

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend