Seite auswählen

Werbung

#RIP: Twitter-Nutzer erklären Naidoo und Rowling für tot

#RIP: Twitter-Nutzer erklären Naidoo und Rowling für tot
Foto: Henning Kaiser/dpa

Nach #RIPJKRowling trendet auf Twitter nun auch #RipXavierNaidoo. Doch sowohl die Autorin als auch der Sänger sind am Leben. Beide wurden zuletzt für ihre Ansichten scharf kritisiert: Rowling für ihre Auffassung von Trans-Menschen, Naidoo für das Verbreiten von Verschwörungstheorien. Dass Twitter-Nutzer sie deshalb für tot erklären, stiftet nicht nur Verwirrung, sondern macht auch viele andere Nutzer wütend.


J. K. Rowling und Xavier Naidoo haben sich in letzter Zeit mit ihren Aussagen und Ansichten ins Abseits katapultiert. Twitter-Nutzer haben nun eine fragwürdige Methode gefunden, ihren Unmut darüber auszudrücken: Sie erklären die Promis kurzerhand für tot. Unter den Hashtags #RIPJKRowling und #RipXavierNaidoo häufen sich Nachrufe und hämische Beileidsbekundungen. Einige Nutzer sind verunsichert und scheinen zunächst zu glauben, die Promis seien tatsächlich verstorben. Dazu tragen auch Nutzer bei, deren Profil auf den ersten Blick dem der BILD-Zeitung ähnelt.

Viele Twitter-Nutzer kritisieren jedoch offen das geschmacklose Verhalten, Menschen für tot zu erklären, deren Meinung man nicht teilt. Dabei ist egal, ob man mit dem Hashtag ausdrücken will, dass eine Person für einen gestorben ist, oder dass man ihr den Tod wünscht. Den Trend stoppen die Kritiker nicht, denn auch sie nutzen die entsprechenden Hashtags und sorgen so dafür, dass diese weiter trenden.

J. K. Rowling, Autorin der „Harry Potter“-Romane, hatte sich im Juni in die Gender-Debatte eingemischt und sich über einen Artikel lustig gemacht, der statt des Wortes „Frauen“ die Wendung „Menschen, die menstruieren“ nutzte. Dafür war sie scharf kritisiert worden, auch von den Potter-Schauspielern Daniel Radcliffe und Emma Watson. Der aktuelle Hashtag soll auch mit ihrem neuen Buch zu tun haben: In „Troubled Blood“ gibt es einen Serienkiller, der sich als Frau verkleidet.

Sänger Xavier Naidoo macht schon lange als Verschwörungstheoretiker auf sich aufmerksam. Er ist Anhänger der QAnon-Bewegung, die glaubt, dass eine globale Elite Kinder gefangen halten und foltern würde und dass Donald Trump sich dieser Elite entgegenstellen würde. Außerdem leugnet Naidoo die Existenz des Corona-Virus.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Greta Friedrich

Greta (22) studiert Technische Redaktion in Hannover. Da lernt sie, Anleitungen zu schreiben – also Technikkram verständlich zu erklären. Das lebt sie auch hier aus. Außerdem mag sie Bücher, Musik und Gartenarbeit.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...
Send this to a friend