Seite auswählen

Werbung

„Nur ein Foto“: Senna Gammour erntet Hasskommentare für Bild

„Nur ein Foto“: Senna Gammour erntet Hasskommentare für Bild
Foto:  Instagram.com/@missgammour

Sängerin und Moderatorin Senna Gammour postet ein Bild von sich auf Instagram. Ihren Followern blieb nicht verborgen, dass das Foto bearbeitet ist – und kritisieren und beleidigen die Influencerin. Senna Gammour versteht die Vorwürfe nicht – und wehrt sich gegen die beleidigenden Kommentare.


„Wie fühlt es sich an, seine eigenen Bilder so von der tatsächlichen Realität fern ab zu bearbeiten und zu wissen, dass man niemals so aussehen wird?“, schreibt eine Nutzerin unter das Bild, das Sängerin und Moderatorin Senna Gammour auf Instagram gepostet hat.

Screenshot: Instagram.com/@missgammour

Auf diesem wirkt ihre Nase schmaler und kleiner, einige Körperstellen sind stark hervorgehoben und die Wangenkochnen stechen stärker hervor. Offensichtlich ist das genug Grund dafür, dass hunderte Instagram-Nutzer beleidigend werden und Gammour wüst beschimpfen.

Screenshot: Instagram.com/@missgammour

Auch in ihren Privatnachrichten bekommt das Mitglied der ehemaligen Girlgroup „Monrose“ negative Kommentare zu ihrem Bild. „Hast du krasse Minderwertigkeitskomplexe hahahaha geh mal lieber zur Therapie anstatt an Facefilter herumzuspielen“, schreibt jemand. Die Sängerin zeigt ihren Followern Screenshots der Unterhaltungen.

Screenshot: Story Instagram.com/@missgammour

Senna Gammour: „Deswegen werde ich gehasst?“

Nicht nur ihren eine Millionen Followern fiel das Bild ins Auge. Auch Portale wie Jolie berichteten über die angebliche Veränderung der Sängerin. Senna Gammour äußert sich deshalb in ihrer Instagramstory zu der Kritik zu ihrem Post – dieses mal ganz ohne Filter. „Ich bekomme seit gestern komische Nachrichten. Was genau habe ich wieder gemacht, dass man so Hass schiebt?“, fragt die 40-Jährige ihre Fans. „Die Leute diskutieren wegen diesem Foto. Echt, euer Ernst? Deswegen werde ich gehasst?! Es ist nur ein Foto und das wars“, sagt sie und schüttelt mit dem Kopf.

Screenshot: Story Instagram.com/@missgammour

Sie gibt offen zu, dass sie ihre Bilder „manchmal sogar des Todes“ bearbeiten würde. Und dass sie zum Beauty-Doc gehe und die Filter auf Instagram benutze, sei auch kein Geheimnis. „Aber ich mag mich auch ohne“, betont sie.

Screenshot: Instagram.com/@missgammour

„Wir benutzen die selbe App“

Auf dem Bild wurde sie oft mit Kim Kardashian verglichen. „Warum Kim Kardashian und ich uns ähnlich sehen, ist einfach: Wir benutzen die selbe App. Punkt aus. Das ist das Geheimnis“, sagt Gammour mit einem Lachen. In ihrer Story äfft sie auch einige Kommentare ihrer Follower nach. „Es reicht doch, dass ich einen natürlichen Charakter habe“, sagt sie.

Screenshot: Instagram.com/@missgammour

Und auch nicht alle ihrer Abonnenten äußerten sich kritisch zu ihrem Bild. „Was ist denn mit euch los? Immer am nörgeln, egal was man macht 😂 Aber so sind halt die meisten Menschen“, schreibt ein Instagram-User unter das Bild.

Screenshot: Instagram.com/@missgammour

Von Laura Ebeling


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Laura Ebeling

Laura (22) studiert Kommunikationsmanagement - oder einfacher gesagt "irgendwas mit Medien". Von ihren Kenntnissen macht sie auch hier Gebrauch und beschäftigt sich gerne mit Themen wie Gleichberechtigung, dem politischen Geschehen und - für Frauen typisch - Fußball.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...
Send this to a friend