Seite auswählen

Werbung

Auslandsjahr in Deutschland: US-Schüler müssen zurück nach Hause

Auslandsjahr in Deutschland: US-Schüler müssen zurück nach Hause
Foto: Priscilla Du Preez

Ein Jahr in einem fremden Land verbringen und internationale Freunde finden: Das Coronavirus macht dem einen Strich durch die Rechnung. Traurige US-Austauschschüler berichten auf Youtube, dass sie innerhalb von wenigen Stunden Deutschland verlassen müssen. In Amerika wartet die Quarantäne auf sie. 


Viele junge Schüler träumen davon nach ihrem Highschool-Abschluss ein sogenanntes Gap Year oder einen Austausch im Ausland zu machen. Eine davon ist die junge Amerikanerin Anja: Sie hat sich Deutschland als ihr zukünftiges Zuhause ausgesucht. Im September letzten Jahres ist es dann soweit – ihr erster Schultag an einem Gymnasium steht bevor.

View this post on Instagram

thank you

A post shared by 💥on-yuhhh💥 (@anjaisfunky) on

Anja bei ihrem Abschluss.

Wegen Corona: Austauschprogramme werden abgebrochen

Mit angeschwollen und verweinten Augen sitzt Anja heute vor der Kamera. Sie habe vor 18 Stunden erfahren, dass sie ihr Auslandsjahr in Deutschland abbrechen und zurück in die USA fliegen müsse: „Me and all the other participants of my program are going home“ – „Ich und alle anderen Teilnehmer meines Austauschprogramms gehen Nachhause.“ Immer wieder muss die junge Schülerin kurze Pausen einlegen, um nicht nochmal in Tränen auszubrechen. „Ich wollte noch soviel machen und einige Menschen besser kennenlernen – jetzt muss ich mich von jedem verabschieden, den ich lieb gewonnen habe“, sagt die Schülerin mit zittriger Stimme in einem Video. Auf Youtube hatte sie monatelang über ihre Erlebnisse in Deutschland berichtet. Obwohl Anjas Auslandsaufenthalt kürzer war als erwartet, sei sie sehr dankbar für die Erfahrungen, die sie sammeln durfte. Ihre Reise hätte normalerweise erst im Juli geendet.

Zur Sicherheit werden weltweit Menschen nach und nach in ihre Heimatland ausgewiesen: Es soll ein klareres Bild von der Corona-Epidemie geschaffen und jedem die Rückkehr Nachhause ermöglicht werden. Die Austauschschüler müssen nach ihrer Ankunft in den USA sofort für zwei Wochen in Quarantäne, erzählt Anja.

Weniger als 24 Stunden Zeit: Austauschschüler müssen zurück in die USA

Nicht nur Anja ist von der Rückholaktion betroffen – auf Youtube tauchen immer mehr Videos von niedergeschlagenen US-Schülern auf. In Tränen aufgelöst erklärt die Austauschschülerin Montana Showalter, dass sie innerhalb von 24 Stunden ihre Taschen packen und sich zum Flughafen begeben müsse. Auch ihr Auslandsaufenthalt hat im September begonnen und endete früher als eigentlich vorgesehen.

Montana hat ein halbes Jahr in Bayern gelebt.

„All the exchange Students need to return back to their home countries“ – „Alle Austauschschüler müssen zurück in ihre Heimatländer“, stehe in der Mail, die US-Schülerin Allison Bender von der norwegischen Regierung erhalten habe. Die Amerikanerin lebt momentan in Norwegen und muss ebenfalls zurück in die USA fliegen. Bender zeigt aber Verständnis für die komplette Situation, da es um jedermanns Gesundheit gehe: For now we are just focused on getting home safely“ – jetzt geht es erstmal darum sicher Nachhause zu kommen.

Von Sarah Danquah

Lies auch: Unterricht zu Hause: Mit diesen Apps und Tools trotz Corona für die Schule lernen


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend