Seite auswählen

Werbung

Dieses Kult-Game bekommt eine eigene HBO-Serie: Wie sich The Last of Us in der Filmwelt beweisen soll

Dieses Kult-Game bekommt eine eigene HBO-Serie: Wie sich The Last of Us in der Filmwelt beweisen soll
Foto: IGDB/Naughty Dog

Damit hatten die Fans nicht gerechnet: Nur wenige Wochen vor der Veröffentlichung des zweiten Teils des Action-Adventure-Games The Last of Us kündigt Produzent Craig Mazin (Chernobyl) an, gemeinsam mit Spielentwickler Neil Druckmann an einer Serie zum Spiel zu arbeiten.


Rot-blaue Blitze untermalen Sirenengeheul, Blut spritzt auf die Kameralinse und auf einmal explodiert laut knallend eine Tankstelle. Daran, dass das Action-Game The Last of Us ein cineastisches Meisterwerk ist, besteht schon nach wenigen Spielminuten kein Zweifel. Dieses Potential hat auch der amerikanische Privatsender HBO erkannt und plant unter der Leitung von Erfolgs-Regisseur Craig Mazin eine Fernsehserie rund um die Erlebnisse von Joel und Ellie, die gemeinsam in einer apokalyptischen Welt voller Zombies ums Überleben kämpfen.

The Last of Us beeindruckt in Sachen Storytelling und Effekten

The Last of Us ist in der Szene zu Recht für seine beeindruckende Story bekannt. In diesem Punkt sprechen die Verkaufszahlen für sich, als das Spiel 2013 erstmals veröffentlicht wurde waren nach drei Wochen bereits 3,4 Millionen Datenträger verkauft. Dieser Erfolg dürfte auch die Antwort der Fans auf die geschickte Art sein, mit der die Spielemacher mit aus dem Film bekannten Stilmitteln spielen. Dank der teilweise interaktiven Zwischenszenen erscheint das Spiel manchmal schon fast wie ein Hollywood-Blockbuster.

Das erste Mal ist es allerdings nicht, dass über eine Verfilmung des Videospiels gemunkelt wird. Bereits 2014 erschien auf der Website des englischsprachigen Popkultur-Portals Deadline Hollywood eine entsprechende Ankündigung. Umgesetzt wurde die Idee damals nicht.

Unterstützung vom Star-Produzenten

Damit diesmal alles nach Plan läuft, hat sich Spieleschöpfer Neil Druckmann Unterstützung geholt. Die Serie will er gemeinsam mit Craig Mazin, der bereits für den Erfolg der HBO-Serie Chernobyl verantwortlich war, produzieren. Der Produktionsfirma Sony Pictures Television steht derweil Playstation Productions zur Seite. Und auch die Spieleschmiede Naughty Dog soll ihre Finger im Spiel haben.

Pünktlich zum Weltfrauentag verriet Produzent Neil Druckmann auch schon die ersten Spielcharaktere, die uns in der Serie begegnen werden. Neben Ellie und Joel werden auch Ellies Freundin Riley, Fireflies-Anführerin Marlene, Joels Bekannte Tess und seine Schwägerin Maria zu sehen sein.

Inhaltlich soll sich die Serie am bereits 2013 erschienenen ersten Teil des Spieles orientieren. Aber auch Szenen aus dem zweiten Teil, auf den Fans noch bis zum 29. Mai warten müssen, werden wohl zu sehen sein. Bleibt nur zu hoffen, dass Mazin und Druckmann, die ihr Können beide bereits einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben, auch im Team gut funktionieren. Dann können sich nicht nur die Fans der Serie auf ein Feuerwerk mit guter Story und perfekter filmischer Umsetzung freuen.

Von Finn Bachmann


Über den Autor/die Autorin:

Finn Bachmann

Finn (18) ist Schüler in Vollzeit und versucht sich zurzeit an seinem Abitur. In seiner Freizeit ist er nicht nur bei der Feuerwehr, für MADS und die Hannoversche Allgemeine Zeitung schreibt er über Lokales, Internationales und was ihn sonst so bewegt.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend