Seite auswählen

Werbung

„Waluigi-Flipper“ und „Eiscreme-Eskapade“: Das sind die neuen „Mario Kart“-Maps

„Waluigi-Flipper“ und „Eiscreme-Eskapade“: Das sind die neuen „Mario Kart“-Maps
Foto: Nintendo/SZ Scala GmbH

Rund fünf Jahre nach der Veröffentlichung von „Mario Kart 8 Deluxe“, der „Mario Kart“-Version für die Nintendo Switch, ist nun die zweite Welle neuer Spielwelten verfügbar.


Sie wecken alte Erinnerungen und bringen neuen Schwung ins Spiel: Seit vergangenem Donnerstag können „Mario Kart 8 Deluxe“-Spieler auf der Switch auf neuen Karten umherflitzen. Unter ihnen sind mehrere Maps, die Fans der Reihe schon von anderen Konsolen kennen. Aber auch gänzlich neue Strecken sind dabei. Um die neuen Inhalte nutzen zu können, ist allerdings ein kostenpflichtiges Erweiterungspaket notwendig.

Die acht nun veröffentlichten Strecken bilden bereits die zweite Welle des sogenannten „Booster-Streckenpasses“. Darunter sind zwei Karten, die an real existierenden Orten orientiert sind: Der „New-York-Speedway“ und die „Sydney-Spritztour“. Außerdem gibt es Klassiker wie die „Kalimari-Wüste“, die auf dem Nintendo 64 spielbar war und die „Pilz-Schlucht“ von der Wii. Neu ist die „Eiscreme-Eskapade“ – eine Karte, in der Mario und seine Mitstreiter durch ein Land aus Speiseeis fahren.

Sind die nostalgischen „Mario Kart“-Strecken veraltet?

Die Strecken, die Nintendo für die Switch runderneuert hat, lösen nostalgische Gefühle aus. Natürlich merkt man aber auch, dass sich die technischen Möglichkeiten verändert haben. So erscheint die „Kalimari-Wüste“ im Vergleich zu neuen Karten absurd leer.

Wer die Originalversion vom Super Nintendo Entertainment System (SNES) nicht kennt, bei dem sorgt eventuell auch „Marios Piste 3“ für einen fragenden Gesichtsausdruck. Immerhin sieht sie eher aus wie eine echte Rennstrecke als eine kreativ gestaltete „Mario Kart“-Map. Beim „Waluigi-Flipper“, der ursprünglich auf dem Nintendo DS erschienen ist, fällt das Alter weniger auf. Mit den Spielkugeln, denen man als Fahrer ausweichen muss, hatte der übergroße Flipperautomat aber auch bei seinem ersten Erscheinen schon einen innovativen Aufbau.

Neue Maps im kostenpflichtigen Zusatzmodul

Kostenlos gibt es die neuen Maps nicht, sie sind Teil des „Booster-Streckenpasses“. Dieser ist entweder als Einzelkauf oder mit dem Zusatzabo „Nintendo Switch Online + Erweiterungspaket“ erhältlich. Insgesamt umfasst der Streckenpass 48 Strecken. Von diesen sind bisher allerdings nur 16 spielbar. Die ausstehenden Karten werden in weiteren vier Wellen bis Ende 2023 veröffentlicht.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Finn Bachmann

Finn (20) hat seit Kurzem sein Abitur in der Tasche. In seiner Freizeit ist er nicht nur bei der Feuerwehr, für MADS und die Hannoversche Allgemeine Zeitung schreibt er über Lokales, Internationales und was ihn sonst so bewegt.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend