Seite auswählen

Werbung

Streit auf Madeira: Youtuber entschuldigen sich

Streit auf Madeira: Youtuber entschuldigen sich
Foto: tanzverbotrl

Er soll Abdels Verhalten als „Kanackenart“ bezeichnet haben: Zwischen den Youtubern Tanzverbot und Abdel kam es in den vergangenen Tagen zum Streit. Wie der Konflikt endete und wer sich entschuldigte, lest ihr im Artikel.


Dass Tanzverbot nur wenig Sympathien für Abdel empfindet, machte der Youtuber bereits in einem Stream von Unge klar. Weder der Youtube-Content noch Abdels Art, gefielen ihm demnach. Diese Einstellung teilte Tanzverbot, der mittlerweile über eine Million Abonnenten zählt, nun auch persönlich seinem Youtube-Kollegen mit.

Während einer Feier auf der Ferieninsel Madeira, auf der sich derzeit reichlich Youtube-Prominenz befindet, kam es zwischen Tanzverbot und Abdel zum Streit. Laut mehrerer Stellungnahmen der Youtuber soll Abdel Tanzverbots Verhalten bei der Begrüßung als respektlos empfunden haben. Daraufhin sprach Tanzverbot offen aus, dass er Abdel nicht mag. Während des Streits, der sich zunehmend hochschaukelte, habe Tanzverbot Abdels Verhalten als „Kanackenart“ und Abdel Tanzverbot als „fettes Schwein“ bezeichnet.

Tanzverbot, der derzeit für mehrere Monate bei Unge auf Madeira zu Besuch ist, sprach in seinem Statement-Video kurz nach dem Streit davon, Abdel habe sich mit ihm schlagen wollen. „Der Typ wollte sich dreimal mit mir boxen“, sagt der 23-Jährige in seinem Video. Daraufhin habe Tanzverbot, bürgerlich Kilian Heinrich, Abdels Verhalten als „Kanackengetue“ bezeichnet. „Das war nicht in Ordnung, Kanacke sollte man als Deutscher eh nicht in den Mund nehmen“, sagt Tanzverbot.

Während seines Lifestreams reagierte nun auch Unge, bürgerlich Simon Wiefels, der während des Streits nicht anwesend war, auf Tanverbots Video – allerdings mit wenig Verständnis. „Ich hab ihm gesagt, dass sie das persönlich klären sollen“, sagte Unge genervt und distanzierte sich von jeglichen rassistischen Äußerungen Tanzverbots. Entgegen Tanzverbots Darstellung hatten mehrere Youtuber, die Zeuge des Streits waren, Unge mitgeteilt, Tanzverbot hätte Abdel als „Dreckskanacke“ bezeichnet. Eine Übertreibung, so Tanzverbot. Schließlich schlichtete der umstrittene Streamer Montanablack per Twitter.

Nach einem gemeinsamen Strandspaziergang von Unge und Tanzverbot kam es dann zur Versöhnung – gefolgt von einigen Entschuldigungsvideos von Abdel, Rewi und Unge gegenüber Tanzverbot. Klar wird in den Videos: Wirklich korrekt verhalten, hat sich während des Konflikts niemand. Die rassistischen Äußerungen von Tanzverbot wurden unter Alkoholverlust allerdings übertrieben.


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend