Seite auswählen

Werbung

So macht @Catcallsofhanover auf sexuelle Belästigung in Hannover aufmerksam

So macht @Catcallsofhanover auf sexuelle Belästigung in Hannover aufmerksam
Foto: 

Egal ob am Steintor, am Kröpcke oder am Hannover Hauptbahnhof: sexuelle Belästigung kennt keine Räume und Grenzen. Darauf macht auch der Instagram-Account @catcallsofhannover aufmerksam.


Lisanne Richter, die Gründerin der Seite @catcallsofhannover, ist im Juli 2019 der „Chalk Back“ Bewegung beigetreten. Die Organisation wurde von der Instagram-Seite @catcallsofnyc inspiriert: Mit Kreide gerüstet, werden sexualisierende Bemerkungen – vor allem gegen Frauen – gesammelt und an den dazugehörigen Standorten des Geschehens aufgeschrieben. Die sogenannten „Cat Calls“ sind mittlerweile in über 50 Städten weltweit auf den Straßen zu lesen.

Richter und ihr Team möchten ebenfalls, wie andere Accounts auf der Welt, auf sexuelle Belästigung in ihrer Stadt aufmerksam machen: Menschen, die in Hannover belästigt wurden, sollen eine Stimme und Plattform erhalten. Mit den Kreideschriftzügen soll nicht nur ein Bewusstsein für sexuelle Belästigung geschaffen werden, sondern ungewollte Annäherungsversuche in der Öffentlichkeit endgültig gestoppt werden.

Sexuelle Belästigung: Catcalls of Germany

In Deutschland gibt es einige Ableger des ursprünglich amerikanischen Instagram-Accounts: In Kassel, Berlin, Hildesheim und München kann man nun auch immer häufiger belästigende Anmachsprüche auf dem Boden lesen.

Von Sarah Danquah

Lies auch: So macht @Catcallsofnyc auf sexuelle Belästigung aufmerksam

Unsere MADS-Partner aus dieser Region:

Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MADS-PARTNER AUS HANNOVER

Videos

Wird geladen...
Send this to a friend