Seite auswählen

Werbung

Schafft Eintracht Spandau den Sprung in die Finals der „Baller League“?

Schafft Eintracht Spandau den Sprung in die Finals der „Baller League“?
Foto: Christoph Hardt

Die neue Hallenfußballliga „Baller League“ sorgt seit einigen Wochen für hohe Einschaltquoten. Auch der Streamer „Handofblood“ ist mit seinem Team Eintracht Spandau vertreten, beim aktuellen Stand trotz eines guten Starts jedoch nicht bei den Finals der Liga dabei. Was könnten die Gründe dafür sein?


Das Team „Eintracht Spandau“ wird vom bekannten Youtuber und Streamer Handofblood“ angeführt und tritt in der neu gegründeten Hallenfußballliga Baller League“ an. Diese wurde von den deutschen Fußballprofis Mats Hummels und Lukas Podolski sowie weiteren bekannten Persönlichkeiten ins Leben gerufen und ist auf Twitch, Joyn und teilweise Prosieben Maxx zu sehen. Bei den Spielen seines Teams ist Streamer Handofblood“ oder Präsident Knabe, wie er in seiner Vereinscheffunktion auch genannt wird, entweder live vor Ort oder streamt diese auf Twitch. Sportlich wird das Team von Hans Sarpei geleitet, von Anfang an hat Eintracht Spandau außerdem eigene Ultras dabei, die für Stimmung sorgen.

Eintracht Spandau: Warum die Leistungsschwankungen?

Eintracht Spandau spielt teilweise guten Fußball und gewinnt hoch, was man am Torverhältnis der Mannschaft zweifelsfrei erkennen kann. Allerdings gibt es auch Spiele, die Fragen aufwerfen: Eine Theorie dafür liefert die Teamführung selbst. Immer wenn Präsident Knabe in Person vor Ort ist, gewinne das Team, so Coach Hans Sarpei. Dies bestätigt der Streamer, indem er meint: „Letztes Spiel lief nicht, deshalb bin ich wieder da.“ Allerdings hatte er bereits angekündigt, er könne nicht jeden Montag nach Köln fahren, um sich die Spiele seiner Mannschaft live anzusehen.

Lukas Podolski und Mats Hummels, Gründer der „Baller League“. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Ist der Einzug in die Finals noch möglich?

Eintracht Spandau ist auf dem fünften Tabellenplatz, doch nur vier Teams kommen in die Finals. Doch weil in der Tabelle alle Teams sehr dicht beieinander sind, ist aus Sicht von Eintracht Spandau also noch alles möglich. Allerdings ist die Konkurrenz in der Baller League“ sehr groß, da viele Fußballprofis wie Christoph Kramer, Alisha Lehmann und Lukas Podolski ihre eigenen Teams haben und diese tatkräftig unterstützen. Das gute Torverhältnis könnte dem Team des Streamers noch zugutekommen. Denn: Im Falle eines Gleichstands nach Punkten zieht die Mannschaft mit dem besseren Torverhältnis in die Finals ein.

Von Fries Bammert


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautorinnen und -autoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet