Seite auswählen

Werbung

Podcast-Empfehlung: Feminismus zum Anhören

Podcast-Empfehlung: Feminismus zum Anhören
Foto: Instagram/ @lilapodcast

„Der Lila Podcast“ betrachtet das Leid und die Benachteiligung von Frauen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Die Inhalte können erschrecken – aber auch inspirieren, sich mit Gleichberechtigung und Feminismus auseinanderzusetzen.


Gesellschaftliche Debatten, politische Konflikte und das aktuelle Weltgeschehen durch die feministische Brille betrachten: Genau das tut „Der Lila Podcast“ jeden zweiten Donnerstag. So ging es in den Folgen bisher um das Abtreibungsverbot in Polen, Frauen im Libanon und um sexualisierte Gewalt.

Durch die neue Perspektive verändert sich der eigene Blick auf diese Ereignisse und eröffnet völlig neue Betrachtungsweisen des Weltgeschehens. Dabei haben die Hosts den Anspruch, Feminismus für alle zugänglich zu machen – und nicht nur für Frauen.

Nebenbei räumen sie Vorurteile über den Feminismus auf und behandeln klassisch feministische Fragen. Zum Beispiel, wie man Jungs feministisch erzieht. Die Folgen sind auf allen üblichen Streamingportalen verfügbar und meistens eine knappe Stunde lang. Sodass die Themen nicht nur oberflächlich angeschnitten, sondern tiefgehend diskutiert werden.

Die Show wird abwechselnd von Laura Lucas, Lena Sindermann, Nathalie Nad- Abonji, Sham Jaff, Shoko Bethke und Laura Vorsatz moderiert. Doch nicht nur sie kommen zu Wort, sondern auch Stimmen, die im Diskurs sonst nicht gehört werden.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Marie Bruschek

Marie (18) ist Schülerin in der Oberstufe. Wenn sie nicht gerade schlechte Wortwitze macht oder sich zum zehnten Mal Friends anguckt, schreibt sie für MADS über Politik, Feminismus und Social Media.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend