Seite auswählen

Werbung

Pandemica: Prominente wirken an animierter Corona-Serie mit

Pandemica: Prominente wirken an animierter Corona-Serie mit
Foto: Screenshot: Youtube.com/watch?v=MpY-wkslssg

Damit vor allem die junge Generation ein Gefühl für die Bedeutsamkeit der Impfstoffe gegen Corona bekommt, hat die Entwicklungsorganisation ONE die animierte Serie „Pandemica“ gestartet. Bislang wurden drei Folgen mit prominenten deutschen Stimmen veröffentlicht.


Noch nicht mal eine Minute sind die Clips lang, die unter dem Namen „Pandemica“ auf den YouTube-Kanälen von One und MySpass veröffentlicht wurden. Doch sie haben am Ende alle die gleiche Message: „Die Pandemie ist erst vorbei, wenn alle überall Zugang zum Impfstoff haben.“

Die Entwicklungsorganisation One hat zum Zweck der Aufklärung die animierte Serie „Pandemica“ gestartet. Nachdem sie herausgefunden hat, dass reiche Länder sich bereits über eine Milliarden mehr Corona-Impfstoffe gesichert haben als nötig, wollte sie etwas ändern. Besonders jungen Menschen soll bewusst werden, wie wichtig der weltweite Zugang zu Impfstoffen für die Bekämpfung der Corona-Pandemie ist – die Serie soll dabei helfen.

Einige Prominente, wie die Comedian Carolin Kebekus, die Bandmitglieder von Culcha Candela oder jüngst Moderatorin Jeannine Michaelsen unterstützen das Projekt und gaben den Figuren in bislang drei veröffentlichten Folgen ihre Stimmen.

“Jeder, der Pandemica sieht, versteht sofort, wie absurd die dargestellten Situationen sind. Dabei ist das gar nicht so weit entfernt von der Realität, wie es auf den ersten Blick aussieht. Wenn man die Aliens, Roboter, tanzenden Gänseblümchen und sprechenden Lamas wegdenkt, bildet die Serie ziemlich genau das ab, was gerade passiert. Auch im wirklichen Leben schaffen wir es nicht, allen Menschen auf der Welt die Impfstoffe zu geben, die sie benötigen. Ich möchte, dass sich das ändert”, sagt Michaelsen, die in der dritten Folge “Elfenbeintürme” zu hören ist.

Pandemica soll Bewusstsein für Impfgerechtigkeit schaffen

Insgesamt sieben Kurzepisoden mit sprechenden Lamas, reichen Faultieren, Robotern und Corona-Viren wurden zusammen mit Brainpool Live Artist & Brand, dem MySpass-Netzwerk sowie von Endemol Shine Germany produziert. „Pandemica zeigt unterhaltsam und sarkastisch die Ungleichheiten beim Zugang zu Impfstoffen auf und schafft gleichzeitig ein Bewusstsein dafür, wie wichtig Impfgerechtigkeit ist“, heißt es seitens der Entwicklungsorganisation One.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Laura Ebeling

Laura (22) studiert Kommunikationsmanagement - oder einfacher gesagt "irgendwas mit Medien". Von ihren Kenntnissen macht sie auch hier Gebrauch und beschäftigt sich gerne mit Themen wie Gleichberechtigung, dem politischen Geschehen und - für Frauen typisch - Fußball.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend