Seite auswählen

Werbung

Nach Rickroll und Krissed: Wie Josh Hutcherson zum neuen Social-Media-Prank wurde

Nach Rickroll und Krissed: Wie Josh Hutcherson zum neuen Social-Media-Prank wurde
Foto: picture alliance / dpa | Will Oliver

Das Rickroll geistert seit Jahren durch das Internet, vor einer Weile wurden User dann gekrisst. Jetzt spukt Josh Hutcherson durch Tiktok. Was steckt hinter dem Trend?


Durch seine Rolle als Peeta in „Die Tribute von Panem” bekannt, erlebt Josh Hutcherson momentan größere Aufmerksamkeit in den sozialen Medien. Ein bestimmtes Video von ihm verfolgt momentan etliche User auf Tiktok, Youtube und Instagram. Noch dazu ist das Prequel der Reihe – „Die Tribute von Panem: The Ballad of Songbirds and Snakes” – seit Kurzem in den Kinos angelaufen. Da spielt Hutcherson zwar nicht mit, dennoch bekommt auch die originale Filmreihe wieder neue Beachtung. Vor allem aber der Prank sorgt dafür, dass man ihm nicht entkommen kann.

Flo Rida und schlechter Farbfilter

Die Prankvideos folgen einem bestimmten Prinzip: Die User und Userinnen öffnen ihren Kühlschrank, packen etwas aus oder schauen sich das Ende des neuen Films an. Und dann wird das Edit von Hutcherson eingeblendet. Es ist nicht wie aktuelle Thirst Traps auf Tiktok bearbeitet, sondern als Diashow mit schlechtem Farbfilter, unterlegt mit Flo Ridas „Whistle”. Auch stammt es nicht von Tiktok, sondern wurde auf Youtube hochgeladen.

Die Kommentare unter den Videos sehen meistens ähnlich aus: „The video hasn’t loaded but I swear if it’s someone taking a spoonful of red ice cream and 2014 josh hutcherson appearing im going to lose it” oder auch so „future me, was it the josh hutcherson video edit….”. User und Userinnen zeigen sich genervt, das ist aber auch ihre Rolle in dem Prank.

Josh Hutcherson ist die neue Kris Jenner

Sich mit bestimmten Videos und Sounds zu pranken ist nichts Neues: Das Rickroll gibt es so schon seit 2007. Hierbei wird man unwissend über einen Link zum Track „Never Gonna Give You Up” von Sänger Rick Astley geleitet. Auch Kris Jenner war schon die Gallionsfigur eines solchen Scherzes. Hier wurden User und Userinnen gekrisst:

@krisjenner

I’m so excited to finally announce…

♬ Presidential Music – Bobby Cole

Dass Josh Hutcherson sich in diese Tradition der sozialen Medien einreihen würde, war zwar unerwartet – aber funktioniert vielleicht gerade deswegen so gut.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Marie Bruschek

Marie (20) studiert Weltliteratur. Wenn sie nicht gerade schlechte Wortwitze macht oder sich zum zehnten Mal Mamma Mia anguckt, schreibt sie für MADS über alles, was sie gerade interessiert.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet