Seite auswählen

Werbung

Neues Cover von Lana del Rey: „Take Me Home, Country Roads”

Neues Cover von Lana del Rey: „Take Me Home, Country Roads”
Foto: picture alliance/dpa/Universal Music

Erst am Mittwoch konnte sich Lana del Rey auf etlichen Spotify-Jahresrückblicken sehen lassen. Jetzt hat sie unangekündigt ein Cover von John Denvers „Take Me Home, Country Roads” veröffentlicht.


KI-Cover gibt es inzwischen etliche. Da steht George Harrison mal eben aus dem Grab wieder auf, um Jeff Buckleys Hits zu singen, die Beatles schließen sich wieder zusammen und Taylor Swift leiht ihre Stimme jedem erdenklichen Track. Als auf Tiktok dann Snippets eines Lana-del-Rey-Covers kursierten, war die Annahme, es handele sich um künstliche Intelligenz, nicht abwegig. Doch: Tatsächlich hat die „Summertime Sadness”-Sängerin John Denvers „Take Me Home, Country Roads” selbst aufgenommen.

Lana del Rey: Cover-Album in Aussicht?

Del Rey ist für ihre Americana-Ästhetik bekannt: Klassische Symbole, bekannte Autoren und Musiker der amerikanischen Geschichte sind wiederkehrende Themen und Motive ihrer Diskografie. Dass sie „Take Me Home, Country Roads” von John Denver – eine Hymne an den Bundesstaat West Virginia – covert, ist daher nicht völlig aus der Luft gegriffen. Die Veröffentlichung ohne jeden Kommentar wiederum überrascht ihre Fans schon. Nicht mal auf ihrem Instagram-Account gibt es eine Reaktion zu dem Release.

Der Track hat sich Lana natürlich zu eigen gemacht, ihre Handschrift ist über den ganzen Song hinweg spürbar. „Take Me Home, Country Roads“ klingt nun wie eine cinematische Ballade, ein Liebeslied – nicht mehr wie eine Country-Hymne. Laut einigen Tiktoks wurde der Song aber schon 2019 oder 2020 aufgenommen und soll von einem bisher unveröffentlichten Cover-Album der 38-Jährigen stammen. Deswegen hoffen jetzt auch viele ihrer Fans, dass diese Platte bald erscheinen wird.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Marie Bruschek

Marie (20) studiert Weltliteratur. Wenn sie nicht gerade schlechte Wortwitze macht oder sich zum zehnten Mal Mamma Mia anguckt, schreibt sie für MADS über alles, was sie gerade interessiert.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet