Seite auswählen

Werbung

Influencer El Hotzo sauer: User verharmlosen Depressionen auf Instagram

Influencer El Hotzo sauer: User verharmlosen Depressionen auf Instagram
Foto: Blenn Blennerhasset

Meme-Pages veröffentlichen immer mehr Bilder, die sich über Depressionen lustig machen oder diese verharmlosen. Jetzt ist dem Content Creator El Hotzo, der selbst zum Teil Memes veröffentlicht und dafür auf Instagram und Twitter bekannt ist, nach einem Kommentar der Kragen geplatzt.


„Wie schafft man es eigentlich mit wirklich jedem Beitrag, so einen qualitativ geilen Scheiß rauszuhauen“, schreibt eine Userin unter den Instagram-Beitrag des Influencers El Hotzo. Sebastian Hotz, wie der gebürtige Bayer mit richtigem Namen heißt, veröffentlicht täglich bei Instagram und Twitter gesellschaftskritische und sarkastische Sprüche zum aktuellen Geschehen – darunter auch Memes. Insgesamt 482.000 Abonnentinnen und Abonnenten folgen ihm auf Instagram, bei Twitter sind es mehr als 92 000.

El Hotzo: „Sowas macht mich extrem sauer“

Woher er seine Inspirationen nimmt, verrät er nicht – allerdings spekuliert eine andere Instagram-Userin: „N scheiß Leben haben hilft, I guess. Depressive haben den besten Galgenhumor.“ Daraufhin antwortete ihr El Hotzo: „Kannst du sowas bitte lassen? Das ist 1. eine beschissene Ferndiagnose und 2. bringen psychische Erkrankungen niemanden etwas. Sorry, aber sowas macht mich extrem sauer, weil auch diese scheinbar positiven Klischees dazu beitragen, dass psychische Erkrankungen nicht ernstgenommen werden. Bitte lass so ne scheisse“, antwortet er und bekommt großen Zuspruch. Mittlerweile gefällt über 2.000 Leuten der Kommentar von Hotz. Die Userin hat ihren mittlerweile gelöscht.

Quelle: Instagram.com/@elhotzo

Depressionen: Am meisten unterschätzten Erkrankungen

Auch andere stimmten ihm zu: „Ohne lesen zu können, was sie geschrieben hat, like ich deinen Beitrag, weil das ein noch zu großes Problem ist, was du beschreibst!“ oder auch „Danke. Psychische Krankheiten sind ein ernstes Thema.“ In Deutschland sind laut der Stiftung Deutsche Depressionshilfe 11,3 Prozent der Frauen und 5,1 Prozent der Männer an Depressionen erkrankt. Das entspricht etwa 5,3 Millionen Deutschen. „Depressionen gehören zu den häufigsten und hinsichtlich ihrer Schwere am meisten unterschätzten Erkrankungen“, sagt auch die Stiftung Deutsche Depressionshilfe.

Quelle: Instagram.com/@elhotzo

Trotzdem finden sich auf Instagram immer wieder weitere Memes mit Inhalten, die sich über Depressive lustig machen oder die Krankheit verharmlosen. Sprüche wie: „Sleeping is the best because it’s like being dead without hurting my family“ finden sich immer wieder auf Plattformen wie Instagram. Ein großes Problem – denn die Bilder und teils gefährlichen Sprüche finden vor allem bei Jugendlichen großen Anklang und werden unzählige Male geteilt und verbreitet.

Instagram.com/@classicalcringe

Du brauchst Hilfe?

Bei der Telefonseelsorge hören dir ausgebildete Seelsorgerinnen und Seelsorger zu, können dir helfende Adressen nennen und sich um deine Probleme kümmern. Anonym kannst du sie telefonisch, per Chat oder Email erreichen. Unter der Telefonnummer 0800 / 111 0 111 oder 0800 / 111 0 222 und per Mail und Chat unter online.telefonseelsorge.de bekommst du Hilfe.


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Laura Ebeling

Laura (22) studiert Kommunikationsmanagement - oder einfacher gesagt "irgendwas mit Medien". Von ihren Kenntnissen macht sie auch hier Gebrauch und beschäftigt sich gerne mit Themen wie Gleichberechtigung, dem politischen Geschehen und - für Frauen typisch - Fußball.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend