Seite auswählen

Werbung

Ende von „Gewitter im Kopf”: Youtuber Jan Zimmermann hört auf

Ende von „Gewitter im Kopf”: Youtuber Jan Zimmermann hört auf
Foto: privat

Die Youtuber Jan Zimmermann und Tim Lehmann gehen in Zukunft zumindest beruflich getrennte Wege: In einem jüngsten Video auf ihrem Youtube-Kanal „Gewitter im Kopf – Leben mit Tourette” verkündeten sie, dass sich Zimmermann aus der Öffentlichkeit zurückziehen wird. Lehmann wird den Kanal alleine weiterführen.


Vier Jahre dauerte die gemeinsame Youtube-Karriere an: Jan Zimmermann und Tim Lehmann konnten mit ihrem Kanal „Gewitter im Kopf – Leben mit Tourette” über zwei Millionen Abonnenten gewinnen. Die Videos der beiden thematisierten das Tourette-Syndrom, von dem Zimmermann betroffen ist. Damit ist aber nun Schluss: Das Ende des Kanals in seiner jetzigen Form kündigten sie in einem letzten Video auf Youtube an.

Trauriges Ende, positiver Grund

Das Duo gab sich traurig über diese Entscheidung, jedoch ist der Grund für diese keine negative Entwicklung. Im Gegenteil: Zimmermann unterzog sich letztes Jahr einer Hirnoperation, die erfolgreich war. Jetzt hat er nur noch wenige Ticks und hat nun ganz andere Möglichkeiten einen Beruf abseits der Öffentlichkeit ausüben. Diese Chance möchte er nutzen. Die beiden bedankten sich bei den Zuschauern und Zuschauerinnen – ohne sie wären laut den beiden etliche Dinge nicht möglich gewesen. Auch nennen sie Personen – weitere Youtuber, ihr Manager, Freunde – die sie zudem unterstützt haben.

Mehrere Zusammenschnitte vergangener Momente zeigen den Erfolg des Kanals und die Menge an Fans, die hinter Lehmann und Zimmermann stehen. Ersterer betont: Ziel war es, mit „Gewitter im Kopf” gegen das Stigma rund um Tourette vorzugehen. Und dieses Ziel hätten sie erreicht. Gerade Zimmermann wirkt sehr zufrieden, so werde auch der Kanal trotz des Endes weiter bestehen bleiben und nicht gelöscht werden. Tim Lehmann übernimmt diesen nun allein. Zimmermann hoffe, dass Lehmann den Kanal für Positives nutzen werde. Was genau damit gemeint ist und welcher Content in Zukunft folgt, bleibt offen.

„Gewitter im Kopf”: Emotionaler Abschluss

Ein emotionaler Schritt scheint es auf jeden Fall zu sein: Lehmann ist den Tränen nahe. Auch die gemeinsame Freundschaft werde weitergehen, aber nicht mehr so viel auf Social Media stattfinden. Ganz wird Zimmermann aber auch nicht von der Bildfläche verschwinden – seinen privaten Instagram-Account wird er weiterführen. Dazu passen seine abschließende Worte: „Ich bin raus – aber nicht aus der Welt.”


Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Marie Bruschek

Marie (20) studiert Weltliteratur. Wenn sie nicht gerade schlechte Wortwitze macht oder sich zum zehnten Mal Mamma Mia anguckt, schreibt sie für MADS über alles, was sie gerade interessiert.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

UNSERE MADS-PARTNER

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Jetzt zum MADS-Newsletter anmelden

Laufend die neuesten Artikel direkt in deine Mailbox -bequemer geht's nicht. Melde dich schnell und kostenlos an!

Du bist erfolgreich angemeldet