Seite auswählen

Werbung

Eine Minute Biologie: Warum können Möwen Salzwasser trinken?

Eine Minute Biologie: Warum können Möwen Salzwasser trinken?
Foto: Heidi Bornschein

Wenn Menschen Salzwasser trinken, bekommt ihnen das nicht. Möwen haben damit kein Problem. Warum das so ist, weiß Julia Rogatzki, Studentin der Biologie und Chemie an der Universität Rostock.

Schiffbrüchige können verdursten, obwohl sie von Wasser umgeben sind. Und zwar wenn sie nicht trinken (weil kein Süßwasser vorhanden ist) oder wenn sie aus lauter Verzweiflung nur Salzwasser trinken können. „Möwen, Pinguine und andere Seevögel haben dieses Problem nicht“, sagt Julia Rogatzki, Studentin der Biologie und Chemie an der Uni Rostock. „Möwen haben oberhalb der Augen spezielle Salzdrüsen, mit deren Hilfe sie ihr Blut entsalzen können“, so die 22-Jährige.

Wasser strömt immer dorthin, wo die höhere Salzkonzentration herrscht. Trinkt also der Mensch Salzwasser, wird insbesondere den Zellen durch das osmotische Prinzip Wasser entzogen und nicht zugeführt, weil zwei Flüssigkeiten mit unterschiedlichem Salzgehalt den Ausgleich anstreben. Die Zellen trocknen aus – ab einem bestimmten Punkt wird das lebensbedrohlich.

Julia Rogatzki, Bio-Chemie-Studentin an der Universität Rostock

Julia Rogatzki, Bio-Chemie-Studentin an der Universität Rostock Quelle: privat

Da kommt das Salz aus der Nase

Auch Möwen würden ohne ihre „Entsalzungsanlage“ über den Augen schlappmachen. „Doch sie sammeln das Salz und scheiden es als bis zu 90-prozentiges Salzkonzentrat aus den Nasenlöchern aus“, sagt die angehende Bio-Chemie-Lehrerin. Von den Nasenlöchern rinnt das salzige Sekret in einer Rinne am Schnabel entlang und tropft ab.Lesen Sie auch

„Wenn wir geringe Mengen Salzwasser trinken, passiert nichts.“ Die Nieren filtern das Salz heraus und dann wird es ausgeschieden.

Von Klaus Amberger

Unsere MADS-Partner aus dieser Region:

Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend