Seite auswählen

Werbung

Das neue Album von „The Lumineers“: Eine Geschichte in drei Kapiteln

Das neue Album von „The Lumineers“: Eine Geschichte in drei Kapiteln
Foto: Decca/Universal Music

Trotz der düsteren Themen wie Alkoholsucht ist „III“ der Lumineers nicht theatralisch, sondern immer noch leichtfüßiger Folkrock, findet MADS-Autorin Emma Schell.


​The Lumineers sind Geschichtenerzähler. Das beweist die fünfköpfige Folkrock-Band, bekannt durch ihren Hit „Ho Hey“, auch auf ihrem dritten Album „III“.

Drei Abschnitte, drei Generationen

Die Zahl Drei ist allgegenwärtig. In drei Abschnitten wird die Geschichte dreier Generationen erzählt – die Geschichte der fiktiven Familie Sparks. Gloria, ihr Sohn Jimmy und Enkel Junior Sparks erhalten jeweils ein Kapitel. Alkoholabhängigkeit und Spielsucht schaffen ein düsteres Familienbild.

Theatralisch klingt „III“ trotzdem nicht. Verträumtes Gitarrenzupfen und langsame, beruhigende Rhythmen dominieren die ersten drei Songs. Der leichtfüßige Folkrock der Band trägt durch das gesamte Album. Durch die Musikvideos entwickelt sich das Album zu einer fesselnden visuellen und musikalischen Geschichte.

Von Emma Schell


Das könnte Dich ebenfalls interessieren:


Über den Autor/die Autorin:

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend