Seite auswählen

Werbung

Krisenschreiben an EU: Greta Thunberg und Luisa Neubauer sammeln 20 000 Unterschriften

Krisenschreiben an EU: Greta Thunberg und Luisa Neubauer sammeln 20 000 Unterschriften
Foto: dpa

Greta Thunberg, Luisa Neubauer von Fridays for Future veröffentlichen ein Krisenschreiben an globale Machthaber und die EU – ihre drastischen Forderungen bekommen viel Unterstützung


„Schau der Krise ins Gesicht“ fordert der heute veröffentlichte Brief, den tausende Menschen, Organisationen und Promis schon unterzeichnet haben. Das Schreiben, das unter anderem Billie Eilish, Shawn Mendes und Greenpeace unterstützen, meint damit nicht die Corona-Krise: #facetheclimateemergency ist das Motto des Briefs, mit dem sich Greta Thunberg, Luisa Neubauer und andere Fridays For Future-Klimaaktivistinnen heute an die EU wenden. Sie fordern schärfere Klimaschutzmaßnahmen und kriegen dafür viel Support: Drei Stunden nach der Veröffentlichung gibt es bereits 20.000 Unterzeichner, twittert Greta.

Corona zeige doch, dass aufopferungsvolles Krisenmanagement für ein höheres Ziel möglich sei, schreiben die Aktivistinnen. Und prangern an, dass die Klimakrise niemals als solche behandelt worden sei. „Für die Chance der Vermeidung eines klimatischen und ökologischen Desasters“ fordern sie umso härtere Maßnahmen, unter anderem:

  • Einen sofortigen Stopp von Investitionen und Subventionen für fossile Brennstoffe
  • „Ecozid“, wie sie es nennen, also Handlungen, die der Umweltschaden, zur internationalen Straftat machen
  • Kohlenstoffdioxidausstoß als Messgröße in sämtliche Statistiken wie Konsumindex und internationalen Schifftransport integrieren
  • Klimapolitik so zu gestalten, dass sie gegen sämtliche Ungleichheiten wirkt

Dass diese Ziele unrealistisch klingen, schreiben Thunberg und Co. selbst. Aber es sei wichtig, notwendige Änderungen klar zu benennen, denn „es ist noch unrealistischer, zu glauben, dass unsere Gesellschaft fähig wäre, die globale Erwärmung auf die wir gerade zusteuern zu überleben“.

Von Jacqueline Hadasch

Lies auch:


Über den Autor/die Autorin:

Jacqueline Hadasch

Jacqueline (24) studiert BWL. Das passende Klischee bedient sie aber wenig. Sie schreibt gern über Nachhaltigkeit und geschichtliche Themen und hat eine Vorliebe für Kaffee.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...
Send this to a friend