Select Page

Advertisement

Das muss man in Brandenburg gesehen haben

Das muss man in Brandenburg gesehen haben
Foto:  imago/HiPi

Foto: imago/HiPiIn Brandenburg gibt’s nichts zu erleben, glaubst du? Von wegen! Für diese 6 Erlebnisse solltest du unbedingt mal hinfahren.

1. Die Brandenburger Welle

Zum Surfen nach Portugal oder Bali? Muss nicht sein! Das Brandenburger Surfmekka liegt im Havelland. Frank Sorge aus Mögelin hat ein Wellen erzeugendes Boot konstruiert, auf dem Surfer mit ihren Brettern auf der Wasserskistrecke bei Pritzerbe reiten können – der Surfkutter von 2wave ist zwischen 15 und 18 km/h schnell.

2wave | Bootshaus Pritzerbe, Havelstraße 24, 14798 Pritzerbe

2. Hörspielkino unterm Sternenzelt

Bei Einbruch der Dunkelheit wird es Zeit für gemütliche Stunden zu zweit: Die Liebste oder den Liebsten schnappen und an einen magischen Ort entführen. An einem der dunkelsten Orte der Welt, dem Sternenpark Westhavelland, könnt ihr viele Sterne beobachten. Ein himmlisches Vergnügen für alle Sinne ist das regelmäßig stattfindende Hörspielkino unterm Sternenzelt.

Sternenpark Westhavelland | Straße am Neubau 4, Ortsteil Gülpe, 14715 Havelaue

3. Paddeln wie auf Hawaii

Stand Up Paddling liegt im Trend! Erobere stehpaddelnd Brandenburgs Binnengewässer, Flüsse und Seen! Noch dazu ist der Funsport ein tolles Ganzkörperworkout, denn permanentes Ausbalancieren des Boards ist gefragt.
Mobiles Stand Up Paddling | Ski Arena Steinstraße 46, 14776 Brandenburg

4. Suche nach verborgenen Schätzen

Im Liepnitzsee, nördlich von Berlin in der Gemeinde Wandlitz gelegen, soll sich das Wrack eines abgestürzten Jagdflugzeugs der deutschen Luftwaffe vom Typ Focke-Wulf Fw 190 befinden. Auch das Wrack des amerikanischem B-17 Bombers „Belle of the Brawl“ wird auf dem Grund des Liepnitzsees vermutet. Wer einen Tauchschein hat, kann dort vielleicht so manches Geheimnis ergründen.

5. Auf den Spuren der Vergangenheit

Ein gespenstisches, von Bäumen überwuchertes Gelände, unterirdische Katakomben und von der Zeit gezeichnete Bunkeranlagen in Wünsdorf – während der Nazi-Zeit dienten die Bunker als Nachrichtenzentrale sowie als Stabsbunker des Oberkommandos. Nach 1945 übernahmen die Sowjets die Anlage. Es gibt verschiedene Führungen durch die gewaltigen Bunkeranlagen.
Inzwischen ist Wünsdorf auch zur Bücherstadt geworden: In drei Antiquariatshäusern laden 350.000 alte Bücher Wissensdurstige zum Stöbern ein.
Tourismuszentrale Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf | Zehrensdorfer Str. 12, 15806 Zossen | Telefon: 033702/9600

6. Der Orient im Löwenberger Land

Einmal Wüstenfeeling in Brandenburg, bitte! Wer Kamelen begegnen will, muss nicht gleich nach Marokko fliegen. Kuscheln, bürsten, reiten – alles ist möglich auf dem Fleckschnupphof im Brandenburger Löwenberger Land.

Die Kamel-Erfahrung ist besonders für Familien mit kleinen Kindern geeignet, auch tiergestützte Therapie im pädagogischen Bereich ist möglich.
Kamelhof Nassenheide „Fleckschnupphof“ | Am Dorfanger 12, 16775 Löwenberger Land

Kamelreiten ist auf dem Fleckschnupphof angesagt.

Kamelreiten ist auf dem Fleckschnupphof angesagt. Foto: Katharina Kugel

Unsere MADS-Partner für diesen Beitrag:

Über den Autor/die Autorin:

Michael Soboll

Michael kümmert sich im Mads-Team um die Koordination, technische Umsetzung und was sonst so anfällt.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend