Seite auswählen

Werbung

Youtube-Trend ASMR-Videos: Das Kribbeln im Kopf

Youtube-Trend ASMR-Videos: Das Kribbeln im Kopf
Foto:  Katrin Kutter

Mit der Bürste das Mikro massieren oder mit Papier knistern: Millionen Menschen entspannen mit ASMR-Videos auf Youtube. Was hat es mit dem Trend auf sich?


Der bauschige Pinsel gleitet in Tupf- und Streichbewegungen über das Mikrofon und erzeugt so ein dumpfes, kratzendes Geräusch. Während im Hintergrund eine junge Frau leise mit der Zunge schnalzt, breitet sich in meinem Kopf ein wohlig entspanntes und kribbelndes Gefühl aus. Merkwürdig finde ich das Szenario auf meinem Handybildschirm nicht. Bereits seit einigen Wochen begleiten mich die sogenannten ASMR-Videos in den Schlaf. Und damit bin ich nicht allein.

Es gibt inzwischen rund 13 Millionen Videos auf Youtube, in denen Menschen mit Papier rascheln, auf Gefäße trommeln und ins Mikro flüstern. Und das alles, um den Zuschauern beim Entspannen zu helfen. ASMR steht für „Autonomous Sensory Meridian Response“, auf Deutsch: „Autonome Sensorische Meridian Reaktion“.  

Flüstern schafft Intimität

„Unter dem ASMR-Begriff versteht man verschiedene Phänomene, die relativ starke affektive emotionale Reaktionen hervorrufen und längerfristig zur Entspannung führen“, erklärt Psychologieprofessor Claus-Christian Carbon von der Universität Bamberg. „In ASMR-Videos ist besonders, dass etwa Schab-, Kratz- und Schluckgeräusche, die sonst eher im Hintergrund wahrgenommen werden, in den Fokus rücken.“ Zwar empfinden viele diese Geräusche anfangs als unangenehm und nervig, doch mit der Zeit können sie beruhigend wirken. Einige lösen dann sogar ein Kribbeln des Hinterkopfes und Nackens aus, die sogenannten „Tingles“. „Gerade das Flüstern schafft Intimität“, erklärt Carbon. „Dieses Gefühl gibt es im Internet nur selten.“

Auch Stars wie Gigi Hadid, Paris Hilton und Cardi B haben sich zum Beispiel für das US-amerikanische W-Magazine vor die Kamera gesetzt, um flüsternd mit Gegenständen zu klimpern und zu rascheln. Mehr als 14 Millionen Aufrufe zählt etwa ein ASMR-Video der Rapperin Cardi B. Damit knackt sie aber noch lange nicht die ASMR-Klick-Rekorde. „Zehn bis 30 Millionen Klicks sind im Kontext von ASMR nicht selten“, erklärt Carbon. Zum Vergleich: „Wenn ein Video aus dem Wissenschaftsbereich viel Aufmerksamkeit erhält, dann hat es selten mehr als 100 000 Klicks.“

ASMR-Künstlerin Dream Play ASMR, die nach knapp zwei Jahren bereits knapp 70 000 Abonnenten hat, sieht besonders im hektischen Alltag den Reiz von ASMR. „Die Kommunikation und das Leben allgemein haben sich enorm beschleunigt“, sagt die Youtuberin, die ihren echten Namen und ihr Alter nicht nennen möchte. „Der Vorteil der Videos ist, dass sie von überall ins Wohnzimmer geholt werden können. Man muss also nicht erst ins Spa fahren, um zu entspannen.“ 

Vor einigen Jahren ist sie durch Zufall auf ein ASMR-Video gestoßen und wollte sich dann selbst daran versuchen, „Tingles“ bei anderen auszulösen. „Es macht mir Freude, eine Welt zu schaffen, in der sich Leute wohlfühlen“, erklärt die ASMR-Künstlerin, deren größte Zuschauergruppe zwischen 18 und 24 Jahren alt ist.  Um ihren Abonnenten Kopfkribbeln zu bereiten, nimmt sie deshalb auch skurrile Situationen vor der Kamera in Kauf. So verspeist sie beispielsweise vor laufender Kamera eine Honigwabe – eine beliebte Szene unter ASMR-Künstlern. Oder sie beschmiert die Kameralinse mit Make-up und behandelt sie wie eine echte Person.

„Natürlich gibt es Momente, in denen ich mir komisch vorkomme. Besonders, wenn ich Leuten im echten Leben erkläre, was ich auf Youtube mache.“ 

Dream Play ASMR

Niedriger Puls

Kopfkribbeln und Entspannung lösen ASMR-Videos aber nicht immer aus, denn nicht jeder kann diese Reaktionen empfinden. Das belegt eine im Sommer 2018 veröffentlichte Studie der University of Sheffield und der Manchester Metropolitan University. Ein Psychologenteam um Dr. Giulia Poerio untersuchte erstmals, wie ASMR auf Körper und Geist wirkt. Personen, die ASMR erleben können, hatten beim Ansehen der Videos einen signifikant niedrigeren Puls. Die Videos sorgten bei ihnen für positive Gefühle.

Können ASMR-Videos also auch therapeutisch wirken? Professor Carbon hält das Selbsttherapieren für riskant. „Sobald es an klinische Krankheitsbilder wie Depressionen geht, darf man die Videos nicht einfach so als Rezept ansehen. Da spielt man mit der Gesundheit“, sagt er. Bei Schlafproblemen könne man ASMR-Videos jedoch als alternatives Hilfsmittel versuchen. 

Ob über Mikrofone gestrichene Pinsel oder nachgespielte Spa-Besuche beim Einschlafen helfen, lässt sich nur mit Geduld herausfinden. „Um ASMR erleben zu können, muss man sich erst einmal alleine auf die Videos einlassen“, rät Dream Play ASMR. „Nicht jeder ASMRtist oder jedes Video funktioniert für jeden, aber wenn man etwas gefunden hat, was einen entspannt, kann man sicher sein, dass man ASMR spürt.“

Update: Inzwischen gibt es ein neues Video von Dream Play ASMR – das Thema? MADS!


So vielseitig ist ASMR

Vor die Kamera setzen und flüstern ist schon alles, was ASMR-Künstler tun? Definitiv nicht. Mittlerweile haben sich einige Viedeo-Kategorien entwickelt, die auf Youtube besonders beliebt sind:

Das große Schmatzen

Ob roher Fisch, Honigwaben oder geschälte Aloe Vera: Eine beliebte ASMR-Kategorie setzt auf „entspannende Essgeräusche“. Schmatzend werden die extravaganten Mahlzeiten verdrückt und jegliche Tischmanieren verdrängt. Wer bei Kaugeräuschen aggressiv wird, sollte ASMR-YouTuber wie SAS-ASMR definitiv meiden. Ein ausgefallenes Gericht ist allerdings nicht notwendig. Gelegentlich schmatzen die YouTuber auch ohne Hilfsmittel ins Mikro – das nennt sich dann „Ear Eating“, also „Ohr-Essen“. Urgs. 

Rollenspiele

Ein Spa-Wochenende ist zu teuer? Kein Problem für ASMR-Kenner: In Rollenspielvideos werden entspannende Situationen einfach nachgespielt: Gesichtswasser werden in Richtung Kamera gesprüht und Wattepads gegen die Linse getupft. Ein entspannender Besuch beim Friseur oder Make-up-Artist: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Gerade ASMR-Größen wie Gentle Whispering ASMR  oder ASMR Darling sind Meisterinnen des Rollenspiel-ASMR. 

Trigger-Marathon

Streichhölzer anzünden, Katzen zum Schnurren bringen oder mit Händen auf den unterschiedlichsten Gegenständen trommeln: Besonders groß ist die Bandbreite an Videos, die mit 100 oder mehr Triggern in einem Video werben. Dabei werden etliche potentielle Trigger ausgetestet. Das Trommeln, Rascheln und Flüstern nimmt gerne auch mal mehr als eine Stunde in Anspruch. Hier kommen häufig Mikrofone in Ohr-Optik zum Einsatz, zum Beispiel vom deutschen ASMR-Künstler ASMR-Zeitgeist. 

Abenteuer-ASMR

Grillen zirpen und Blätter rascheln –ASMR-Videos finden nicht ausschließlich in geschlossenen Räumen statt. YouTube-Kanäle wie Goodnight Moon verlagern den Dreh nach draußen. In ihren Videos nimmt die junge ASMR-Künstlerin ihre Abonnenten mit an den See, in die Konditorei oder ins Aquarium. Während sie die ruhigen Gewässer, Süßspeisen und bunten Meerestiere zeigt, erzählt sie flüsternd von ihren Erlebnissen. 


Über den Autor/die Autorin:

Nina Hoffmann

Nina (22) studiert Soziologie und kennt somit alle Sprüche über eine Karriere als Taxifahrerin. Statt an ihren Fahrkünsten zu feilen, liest sie lieber Texte über Gender-Fragen und Emanzipation - oder noch besser: Die dazugehörigen Kommentare der Facebook-Nutzer/innen.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE MADS-PARTNER

Videos

Wird geladen...

Send this to a friend