Select Page

Advertisement

Spuk und Spannung: „The Twilight Zone“ kehrt zurück

Spuk und Spannung: „The Twilight Zone“ kehrt zurück
Foto:  Evan Agostini/AP

Rod Serlings gruselige und makabre Horror- und Science-Fiction-Geschichten zählen zu den Serienklassikern. Der Streamingdienst CBS All Access plant zum ersten April eine Neuauflage.

Fans fantastischer Geschichten schnalzen mit der Zunge. CBS All Access bringt einen Serienklassiker zurück. Ab 1. April startet in den USA bei dem Streamingdienst die Neuauflage von „The Twilight Zone“. Jede Woche wird eine abgeschlossene Geschichte erzählt. Stars wie Steven Yeun („The Walking Dead“), Jacob Tremblay („Raum“) und Sanaa Lathan („The Affair“) spielen mit.

Ab 1. April geht es in die Welt der unheimlichen Schattenlichter

Zum Starttermin werden zwei Episoden von „The Twilight Zone“ veröffentlicht, danach wöchentlich eine. Adam Scott spielt in einem Remake der berühmten Episode „Nightmare at 30 000 Feet“ mit, in deren Original William Shatner noch vor seinen Zeiten als Captain des Raumschiffs „Enterprise“ zu sehen war. Inhalt: Ein furchtsamer Fluggast sieht als Einziger den „Maschinenteufel“, der auf den Tragflächen des Flugzeugs wütet.

Senderübergreifend wurde die „Twilight Zone“ damals in den rein öffentlich-rechtlichen Jahren des (west-)deutschen Fernsehens ausgestrahlt. Von ihren 156 Original-Episoden (entstanden in den USA von 1959 bis 1965) lief zunächst 1968 ein Dutzend im ZDF (als „Unwahrscheinliche Geschichten“), ab 1971 dann 22 weitere im regionalen Vorabendprogramm der ARD („Geschichten, die nicht zu erklären sind“).

Die in puncto Handlung eigenständigen SF- und Mystery-Schockerchen hatten meist schwarzhumorige Pointen, die Schülern Gesprächsstoff für die öderen Unterrichtsstunden des folgenden Schultages lieferten. Unvergesslich war die eines Ehepaars, das in einer menschenleeren Stadt erwacht und bald feststellen muss, dass es von einem Alien für die Modellstadt von dessen Nachwuchs gekidnappt wurde. Mit Staffel fünf endete 1964 „Twilight Zone“, die von Amerikas Writers Guild zur drittbesten TV-Serie aller Zeiten gewählt wurde.

Ein Sendetermin und -platz für Deutschland steht noch nicht fest

Für die Neuauflage von „The Twilight Zone“ wurden zunächst zehn Episoden bestellt. Wann und wo die Serie bei uns zu sehen sein wird, steht noch nicht fest. Die CBS-All-Access-Serie „Star Trek: Discovery“ läuft in Deutschland bei Netflix.

Von Matthias Halbig / RND

Über den Autor/die Autorin:

MADS-Team

Unter diesem Namen sammeln wir Beiträge von Gastautoren, Autorenkollektiven oder freien Mitarbeiter bei MADS. Die Namen des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin stehen dann immer unter dem einzelnen Beitrag.

Poste einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spotify-Playlist des Monats

UNSERE MADS-PARTNER

Send this to a friend